Arturia Mini Brute

Synthesizer, Sampler & Sounds

Moderatoren: Bernie, reverb


Benutzeravatar
sieqsonick
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 784
Registriert: 5. Okt 2010, 23:00
Wohnort: Frankfurt&Rheinhessen

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von sieqsonick »

Die ganzen Knöpfchen und Fader… lecker!

Benutzeravatar
HaDi
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Beiträge: 1476
Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Wohnort: Langenselbold
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von HaDi »

das Teil sieht wirklich gut aus - soll ca. 499,- EUR kosten

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von Bernie »

HaDi hat geschrieben:das Teil sieht wirklich gut aus - soll ca. 499,- EUR kosten
Der Preis paßt!
Mir sind die analogen Vintageteile meist zu groß. Der Minibrute wäre bestimmt eine gute Ergänzung zum MicroX, Alesis Micron, Akai Miniak und anderen digitalen Synthies, besonders live.

Benutzeravatar
ACCESS
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 869
Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Wohnort: NRW

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von ACCESS »

find ich cool das hier jeder parameter im direkt zugriff erreichbar ist.
ich hass es immer durch etliche menüs oder so schalten zu müssen oder wenn schalter mit 5 funktionen belegt sind.
und er is komplett analog oder?

Benutzeravatar
sieqsonick
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 784
Registriert: 5. Okt 2010, 23:00
Wohnort: Frankfurt&Rheinhessen

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von sieqsonick »


Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von Bernie »

ACCESS hat geschrieben:und er is komplett analog oder?
so isses. Gibt ja nicht viel Alternativen dazu. Der alte Wasp ist mir zu klapprig für live, der JEN SX1000, SH-5, Minimoog oder ein Sonic-Six schon wieder zu groß, Moog Rogue, Prodigy, MS-10, MS-20, und Micrommoog haben jahrelang schon genug unter dem Liveeinsaz gelitten. Andere Vintagedosen haben zu wenig Regelmöglichkeiten (SH-2000, Microkorg, Minikorg 700). Da kommt der Zwerg genau richtig. Ich finde ja den Dark Energie auch cool, aber er hat leider keine Tasten.

Benutzeravatar
synclayr
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Beiträge: 312
Registriert: 3. Mär 2010, 09:10
Wohnort: Kronberg
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von synclayr »

Keine Presets? Wieder nur 2 Oktaven (anstatt 3)
Hm.

Was ist ein Steiner-Parker-Filter?
"Dunkel ist Ihrer Rede Sinn."

Benutzeravatar
Col_Beam
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Beiträge: 155
Registriert: 15. Mai 2008, 15:53
Wohnort: Wiesbaden

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von Col_Beam »

synclayr hat geschrieben:Keine Presets? Wieder nur 2 Oktaven (anstatt 3)
Hm.

Was ist ein Steiner-Parker-Filter?
Das sind genau die DInge, die mir auch sofort aufgefallen sind.

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3574
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von Bernie »

synclayr hat geschrieben:Keine Presets?
Wozu??? 1 VCO, 1 VCF, 1VCA und die dazu die Hüllkurve - das bleibt doch überschaulich
synclayr hat geschrieben:Wieder nur 2 Oktaven (anstatt 3)
Schön! Kompakter gehts nimmer und für kleine Licks und Effekte reicht das auch aus.
Der paßt in jeden Rucksack.
synclayr hat geschrieben:Was ist ein Steiner-Parker-Filter?
Muß ja nicht immer der 24dB Moog Kaskade Filtersound sein. Hier arbeitet das Filter vom Steiner-Parker Synthacon (ca. 1975). Es ist ein Dioden-Ladder Filter und hat eine andere Charakteristik, klingt insgesamt prima.


http://picsynth.000space.com/synthacon.mp3
Bild
Bild

Benutzeravatar
synclayr
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Beiträge: 312
Registriert: 3. Mär 2010, 09:10
Wohnort: Kronberg
Kontaktdaten:

Re: Arturia Mini Brute

Beitrag von synclayr »

Naja, vielleicht ist ja auch eine Nicht-Mini-Version in der Schublade ...
Marketing ist alles.

Antworten