Problem mit freier Musik?

Alles rund um die Szene, News, Livesessions, Musik und mehr...

Moderatoren: Bernie, reverb

Benutzeravatar
reverb
Moderator
Moderator
Beiträge: 1784
Registriert: 12. Mär 2006, 20:12
Wohnort: Hall-Garten

Problem mit freier Musik?

Beitrag von reverb »

Für alle, die nicht so häufig bei unseren Nachbarn hereinschauen:
http://www.sequencer.de/synthesizer/vie ... 40#p384368

Es geht darum, dass ein Anbieter von eigener, freier (CC-Lic.) Musik auf seiner eigenen Website von Rechtswälten der größten deutschen Musik-Verwertungsgesellschaft abgemahnt wurde.

Im Zuge der Diskussion kommt heraus, dass jeder Anbieter von Musik, auch wenn er nicht dem o.g. Verein angehört, jeden neu produzierten Titel mithilfe eines entspr. Formulars (formloses Fax reicht z.B. nicht) anzeigen muss, dass dieser Titel nicht der Kontrolle des o.g. Vereins unterliegt und die Urheberrechte nicht verfolgt werden müssen. Ansonsten würde die Gema-Vermutung greifen und der Anbieter wird verfolgt die entspr. üblichen Abgaben zu zahlen.

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3572
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von Bernie »

Das wird sicherlich bald gekippt, weil irgendjemand, der die Mittel und Möglichkeiten hat, dagegen klagen wird und das Gesetz kippt. Die Gema hat keine hoheitlichen Rechte, das ist ein ganz normales Wirtschaftsunternehmen. Man kann doch keinen Hobbymusiker dazu zwingen, sein Geklimper genehmigen oder anmelden zu müssen, wenn er es anderen Leuten öffentlich zugänglich machen möchte.
Da fehlt ja dann nur noch ein Gesetz, bei dem man jeden Satz, den man in der Öffentlichkeit spricht, vorher genehmigen lassen muß, es könnte ja ein Zitat eines urheberrechtlich geschützten Werkes sein.
Oh Mann, wo leben wir eigentlich?

Benutzeravatar
klangraum
Hausmeister
Hausmeister
Beiträge: 623
Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Wohnort: RHEINGAUner

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von klangraum »

Im Zuge der Diskussion kommt heraus, dass jeder Anbieter von Musik, auch wenn er nicht dem o.g. Verein angehört, jeden neu produzierten Titel mithilfe eines entspr. Formulars (formloses Fax reicht z.B. nicht) anzeigen muss, dass dieser Titel nicht der Kontrolle des o.g. Vereins unterliegt und die Urheberrechte nicht verfolgt werden müssen. Ansonsten würde die Gema-Vermutung greifen und der Anbieter wird verfolgt die entspr. üblichen Abgaben zu zahlen.
Mit Verlaub - die Herrschaften haben wohl den Arsch offen :?: :!:

Analog dazu müsste jeder, der in der Nähe eines grossen Bahnhof wohnt, jede Woche zu einen gebührenplichtigen Drogenscreening, ansonsten ist erstmal der Pappedeckel wech....

(Als ob es nicht reicht, das wir bereits einen bundesweiten Abzockerdienst Namens GEZ haben....)

Wennde zum Einkaufen an ner Stripper-Bar vorbeikommst, zahlste Puffsteuer, nur weil die Tür nicht abgeschlossen ist???? Ist Kacken & Wixxen eigentlich noch erlaubt und kostenlos????

Es kotzt mich allmählich an, welche Mentalität sich hier in D immer mehr breit macht: Für jeden Mist brauchste Genehmigungen und zahlst irgend ne Gebühr und Steuer :evil: -egal in welchem Lebensbereich das ist.
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.

Benutzeravatar
reverb
Moderator
Moderator
Beiträge: 1784
Registriert: 12. Mär 2006, 20:12
Wohnort: Hall-Garten

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von reverb »

Naja ganz normal nicht (in doppelte Bez. ;-) ) ist erstmal ein Verein, keine GmbH o.ä.

Code: Alles auswählen

Die GEMA – in Langfassung „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“ – verwaltet als staatlich anerkannte Treuhänderin die Rechte von über 60.000 Mitgliedern und über einer Million ausländischen Berechtigten.
Die GEMA hat als Verwertungsgesellschaft die Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins. Zweck des Vereins ist der Schutz des Urhebers und die Wahrnehmung seiner Rechte im Rahmen der Satzung und aus den Berechtigungsverträgen, die wir mit Komponisten, Textdichtern und Musikverlegern abschließen. Die uns zur kollektiven Verwertung übertragenen Rechte und Ansprüche sind im GEMA-Berechtigungsvertrag festgelegt. Wir verstehen unseren in der Satzung festgelegten Zweck in einem weiten Sinn: 
Dazu gehört u. a. auch, sich national, innerhalb der EU und auch international für die Rechtsfortbildung des Urheberrechts einzusetzen, das die wirtschaftliche Kehrseite des geistigen Eigentums bildet, ohne die der schöpferische Mensch seine Kreativität nicht entfalten kann. Insofern sind wir nicht nur eine Inkassoorganisation, sondern auch eine Schutzorganisation für den schöpferischen Menschen.
Man achte auf den Passus mit der Entfaltung!

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3572
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von Bernie »

Ein Karnickelzüchterverein -nix anderes ist die Gema. Die Strukturen der Gema sind völlig veraltet, so wie der ganze Wasserkopf.

Benutzeravatar
HaDi
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Beiträge: 1476
Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Wohnort: Langenselbold
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von HaDi »

Bernie hat geschrieben:Ein Karnickelzüchterverein -nix anderes ist die Gema. Die Strukturen der Gema sind völlig veraltet, so wie der ganze Wasserkopf.
so gar noch weniger; als "wirtschaftlicher" Verein fehlt ihnen die Gemeinnützigkeit und sie werden somit steuerrechtlich anders behandelt als ein Karnickelzüchterverein

Benutzeravatar
mira
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 574
Registriert: 16. Jul 2006, 15:57

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von mira »

Ich denke da gerade an unsere öffentlichen Auftritte... :?

Schade, dass unsere Songseite jetzt offline ist, auch der Link "Forum" Bild zeigt jetzt "Fehler: Verbindung fehlgeschlagen", vor kurzem wurde man noch weiter geleitet. Ich finde, wir sollten die Kommunikation nicht unnötig erschweren.

Bisher ist mir nur der eine Fall auf http://www.sequencer.de/synthesizer/vie ... 40#p384368 bekannt.
Eine Überreaktion halte ich für nicht angemessen und außerdem läßt sich die G E M A durch unseren Protest nicht beeindrucken und auch kein Politiker wird sich dafür interessieren.

Die wollen nur die totale Kontrolle, genau wie die Gebühren_Einzugszentrale. Die Politik mach's ja auch vor. Aufgrund eines Falls wird gleich ein Gesetz gestrickt, das dann unter Verbraucherschutz etc. läuft... :(

Auf dem Wiki Link http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA-freie_Musik steht ja, wie mit "Gemafreier Musik" zu verfahren ist, und auf unserer HP wird ja auch ausdrücklich auf die "Nichtkommerzielle Nutzung" hingewiesen. Zudem, wie groß wäre denn das finanzielle Risiko?

Der einzig wirksame Schutz/Protest wäre m.E. eine Rechtsschutzversicherung, das Hosten auf einem ausländischen Server oder die Veröffentlichung durch eine Person im Ausland.

Zudem, ich hoffe doch, dass die Files aus der letzten Session nicht auch noch unter gehen? :roll:

Benutzeravatar
moss
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Beiträge: 111
Registriert: 27. Mär 2008, 11:34
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von moss »

Die GEMA-Vermutung ist ja nun wirklich nichts Neues, ob sinnvoll oder nicht sei dahingestellt.

Falls die GEMA Ansprüche für Songs auf Webseiten oder Live-Konzerten stellt reicht ein Antwortschreiben, dass diese Musik GEMA frei ist völlig aus, dann ist die GEMA in der Beweispflicht. Der Schreiber im Forum hat dies ja bewusst nicht getan...

Für CD-/DVD-Veröffentlichungen gilt übrigens auch die GEMA-Vermutung hier muss man allerdings sogar selbst aktiv werden und sich eine Freistellung von der GEMA für's Presswerk besorgen.

Benutzeravatar
reverb
Moderator
Moderator
Beiträge: 1784
Registriert: 12. Mär 2006, 20:12
Wohnort: Hall-Garten

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von reverb »

mira hat geschrieben:Auf dem Wiki Link http://de.wikipedia.org/wiki/GEMA-freie_Musik steht ja, wie mit "Gemafreier Musik" zu verfahren ist, und auf unserer HP wird ja auch ausdrücklich auf die "Nichtkommerzielle Nutzung" hingewiesen. Zudem, wie groß wäre denn das finanzielle Risiko?
Da steht nicht, dass der Hinweis auf nichtkommerzialität von der Pflicht der Meldung per Formular entbindet. Da steht nur, dass keine Gebühren anfallen.

Außerdem könnt ihr ja klug reden. Euch gehört die Domain ja nicht.
Ihr müsst weder eine RV haben noch das Schreiben beantworten bzw. (wenn man es wirklich korrekt machen wollte) die monatliche Meldung mit allen neuen Titeln machen.

mira, Du hast ja auch einen Webserver (gehabt?).
Du kannst gerne die Session-Seite übernehmen. Die neue Verlinkung sollte kein Problem sein.

Benutzeravatar
mira
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 574
Registriert: 16. Jul 2006, 15:57

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von mira »

reverb hat geschrieben: Da steht nicht, dass der Hinweis auf nichtkommerzialität von der Pflicht der Meldung per Formular entbindet. Da steht nur, dass keine Gebühren anfallen.
wie moss es schon sagte, kann dieser eine Fall auch selbstverschuldet sein. Jeder Fall liegt da anders. Es gibt eine Fülle freier Musik, z.B. youtube quillt über damit, das wäre ja ein reiches Betätigungsfeld für die Gema. Aufhänger für meinen Beitrag war aber, dass die Seite "aus Protest" offline ist, nicht wegen möglicher Klagen.
Außerdem könnt ihr ja klug reden. Euch gehört die Domain ja nicht.
Ihr müsst weder eine RV haben noch das Schreiben beantworten bzw. (wenn man es wirklich korrekt machen wollte) die monatliche Meldung mit allen neuen Titeln machen.
O.k., das verstehe ich, wenn dir dabei mulmig wird. Andererseits, wir könnten ja eine Kasse aufmachen und je Session etwas spenden, damit auch mal mögliche Kosten abgedeckt wären. Das ist ein ehrlich gemeinter Vorschlag. Oder einmal darüber sprechen, wie ein Onlineauftritt gemadicht gemacht werden kann, falls er das nicht sein sollte?
mira, Du hast ja auch einen Webserver (gehabt?).
habe meine Seiten seit einiger Zeit nicht mehr.
Du kannst gerne die Session-Seite übernehmen. Die neue Verlinkung sollte kein Problem sein.
:?: :roll: sorry, so hatte ich das nicht gemeint. Ich finde schon, dass man über solche Vorgänge auch sprechen sollte. Aber bitte, kann gerne mal versuchen die Verlinkung zu ändern und nur dann online zu stellen, wenn ich mir sicher bin, dass es funktioniert, bräuchte aber das PW dazu.

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3572
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von Bernie »

reverb hat geschrieben:Außerdem könnt ihr ja klug reden. Euch gehört die Domain ja nicht.
Du solltest das wirklich etwas lockerer sehen.Wir sind Hobbymusiker -mehr nicht.
Wenn man das "Gesetz" genau auslegt, dürfte man in der Öffentlichkeit ja nicht mehr eine eigene Melodie pfeifen, ohne dies vorher bei der Gema anzumelden. DAS kanns nicht sein.

Benutzeravatar
mira
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 574
Registriert: 16. Jul 2006, 15:57

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von mira »

Bernie hat geschrieben:Du solltest das wirklich etwas lockerer sehen. Wir sind Hobbymusiker -mehr nicht.
Sehe ich ähnlich. Klar ist reverb für die Seite eingetragen und er bestimmt, ich gehe aber mal davon aus, wenn ein paar Märker fällig würden (wass sie nicht werden) dann stehen wir alle dafür gerade, oder?

Außerdem, alle anderen Ambientseiten sind nicht offline :roll: und die mp3's werden m.W. in München gehostet.

Die besten unserer Stücke sind ja noch unter http://www.ek-lounge.de/news.html verfügbar. Will aber den Sack jetzt wieder zumachen und hoffen, dass wir bald wieder zur "Normalität" zurückfinden. :wink:

Aktuelle Session: Zu guter Letzt, wäre ich doch sehr stark an den Auskoppelungen der letzten Session interessiert, das darf nicht untergehen.
Kann auch gerne vorübergehend meine ca. 50MB arcor ftp-Webspace für den Download zur Verfügung stellen. Ich weiss, ist nicht viel, aber vielleicht reicht es?

Benutzeravatar
Bernie
Moderator
Moderator
Beiträge: 3572
Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Wohnort: Rodgau
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von Bernie »

Wenn wir pro Lounge von jedem 2 Eus in einsacken und auf die Seite legen, könnten wir sogar dafür bezahlen. Ich würde aber erstmal warten, bis wir direkt darauf angesprochen werden. Ich habe als Gema-Mitglied schon ewig Teile meiner Songs online stehen, ohne der Gema etwas zu anzumelden, wen juckt das denn? Man sollte nicht immer alles ganz so schwarz sehen. Niemand verliert etwas, durch unsere Sessions, vieles sind Atmos und noisiges Zeugs oder Fieldrecording, das man nicht mal immer in Noten fassen könnte. Ist das, was wir machen, überhaupt "richtige" schützbare Musik oder eher nur "Geräusch"?

Benutzeravatar
reverb
Moderator
Moderator
Beiträge: 1784
Registriert: 12. Mär 2006, 20:12
Wohnort: Hall-Garten

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von reverb »

Bernie hat geschrieben:Wenn wir pro Lounge von jedem 2 Eus in einsacken und auf die Seite legen, könnten wir sogar dafür bezahlen.
Bevor ich für meine eigene Musik zahle, friert die Hölle ein. :evil:

Bluescreen
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 554
Registriert: 22. Okt 2002, 08:57
Wohnort: Alzey
Kontaktdaten:

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von Bluescreen »

Ich übernehme zur Not gerne die rechtliche Verantwortung für die Seite bzw die Veröffentlichung der Songs.
Ich weiss allerdings nicht genau, wie man das konkret gestalten müsste. Ich habe keinen Server, aber ca 1 GB freien Webspace.

Benutzeravatar
reverb
Moderator
Moderator
Beiträge: 1784
Registriert: 12. Mär 2006, 20:12
Wohnort: Hall-Garten

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von reverb »

de.creativecommons.org:
Musiker proben den Aufstand: Wie sieht eine Alternative zur GEMA aus?
:arrow: http://de.creativecommons.org/musiker-p ... -gema-aus/

Benutzeravatar
mira
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 574
Registriert: 16. Jul 2006, 15:57

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von mira »

reverb hat geschrieben:de.creativecommons.org:
Musiker proben den Aufstand: Wie sieht eine Alternative zur GEMA aus?
:arrow: http://de.creativecommons.org/musiker-p ... -gema-aus/
ja, das "alles oder nichts Prinzip" ist bekannt. Hier geht es um Mitglieder der GEMA.
Ich gehe mal davon aus, dass (fast) alle unserer EK-Lounge keine Mitglieder - und somit von diesr Problematik nicht betroffen sind.

Benutzeravatar
ACCESS
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Beiträge: 869
Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Wohnort: NRW

Re: Problem mit freier Musik?

Beitrag von ACCESS »

mira hat geschrieben:
reverb hat geschrieben:de.creativecommons.org:
Musiker proben den Aufstand: Wie sieht eine Alternative zur GEMA aus?
:arrow: http://de.creativecommons.org/musiker-p ... -gema-aus/
ja, das "alles oder nichts Prinzip" ist bekannt. Hier geht es um Mitglieder der GEMA.
Ich gehe mal davon aus, dass (fast) alle unserer EK-Lounge keine Mitglieder - und somit von diesr Problematik nicht betroffen sind.
stimmt... die GEMA war und wird mir immer ein Dorn im Auge sein und in den ganze jahren die ich schon musik mache hab ich noch nie was angemeldet und werde es auch in zukunft nicht tun. meine musik ... mein eigenturm :)

Antworten