Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
EK-Digital
EK-Digital Online Label
 * Registrieren  * Anmelden 
* FAQ    * Suche
liveambient
Live Ambient Scene
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018, 06:50

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] 

Umfrage: wer nicht kickt, der klickt !
ja, Laptop rockt auf der Bühne! 45%  45%  [ 9 ]
nein, Laptop rockt überhaupt nicht! 40%  40%  [ 8 ]
ganz praktisch isses ja, aber ich versteck mein Laptop immer hinter der Keyboard-Burg 15%  15%  [ 3 ]
Abstimmungen insgesamt: 20
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: wer nicht kickt, der klickt !
BeitragVerfasst: 8. Mai 2003, 14:33 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
als vor ein paar Jahren die ersten Laptops bei Live-Acts auftauchten, fanden das alle cool. Es waren vor allem MAX/MSP-Programmierer wie Kid Clayton, die mit ihren Echtzeit-Soundmanipulationen hier ganz neue Konzepte eröffneten.
Irgendwann hörte man aber auch vermehrt Stimmen, die sich strickt dagegen aussprachen: wer will den schon einem Live-Act zusehen, der mit ernstem Gesichtsausdruck hinter seinem hochgeklappten Bildschirm sitzt? Sind wir hier im Büürooo?? Schimpft mich einen elenden Rockisten, aber so werden niemals Damenschlüpfer auf die Bühne fliegen.

Nachdem jetzt im aktuellen Groove-Magazin in einem Interview mit Künstlern aus dem Kompakt-(Köln)-Umfeld jemand gesagt hat <<ja, ich trete zwar mit Laptop auf, das Display klappe ich aber immer bis ganz nach hinten auf die Tischplatte, und bleibe davor stehen, nicht sitzen>>, hier mal eine kleine Umfrage (Voting siehe oben).

Gehören die Lappies gänzlich von der Bühne verbannt oder sollte der jeweilige Live-Act einfach nur mehr Show-Einlagen darbieten: Trocken-Eis, mit den Armen in der Luft rumrudern, Mädchen in Glitzer-Tangas, ... natürlich nicht! Bei Mille-Plateaux-Veranstaltungen geht das auch völlig in Ordnung mit dem Artist und seinem Laptop, der in einem ganz in weiß gehaltenen Raum, ... brutzel-brutzel-zirp ..., eine handvoll Akademiker in Schwung hält. Die Umfrage hier bezieht sich eher auf solche Live-Acts, die „Muzak“ machen, wo das Publikum tanzt oder zumindest heftig auf dem Fuß mitwippt. Wenn entsprechend viel Gear auf der Bühne steht, ergibt sich eine rege Geschäftigkeit von selbst, es muß ja ständig was getriggert oder gemutet werden. Leuchtdioden flackern, Fader werden geschoben, man hat alle Hände voll zu tun bei den vielen Kisten. Bei einem Laptop beschränkt sich die ganze Darbietung auf ein Stirnrunzeln oder Augenbrauenheben des Künstlers.

Um die Diskussion zu starten, hier gleich meine persönliche Meinung: Laptop am Strand und in der U-Bahn = ja, auf der Bühne = nein. Wer anderer Meinung ist, bitte ein paar Vorschläge posten, wie man denn als Laptop-Act auf der Bühne am besten agieren sollte?

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2003, 14:45 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
ich denke mal, wer nur mit einem laptop auf die bühne geht und sich mit der mouse und verschränkten armen hinterm display versteckt, kriegt wohl obst und gemüse mit nach hause :)

ansonsten hab ich auch schon einige leute mit laptos gehört/gesehen, die ihren gig ohne erst gar nicht fahren könnten, weil die sachen grösstenteils zb auf reaktor/traktor/etc aufbauen. sollte man deswegen nicht auf die bühne? wer in einem auftritt nicht irgendeinen kontakt zu den leuten herstellt (is noch jemand dageblieben), dem is eh nichmehr zu helfen. was nützen showeinlagen und glitzertangas im trockeneis, wenn die mucke schlichtweg scheisse ist :?: da gibts keine damenschlüpfer - höchstens alte slipeinlagen, bis man mit den armen rudern muss

Zitat:
wie man denn als Laptop-Act auf der Bühne am besten agieren sollte

zb: men-in-black outfit 8) 8) 8) :wink:

nie agieren - inter-agieren. mit mehreren leuten


gruss
peter

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2003, 17:05 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)

Registriert: 11. Jan 2003, 16:03
Beiträge: 35
Ich denke mal das ein Laptop durchaus ein Mittel ist seine Musik zu presentieren,obwohl das hierbei auch nur im musikalischen Sinne möglich ist.Im Vordergrund steht dann halt keine Performance sondern
die Musik.Ob man dabei auf einer Bühne,angestrahlt von Spots stehen muß um visuell darauf aufmerksam zu machen,daß man Urheber der gerade zu hörenden Musik ist,scheint mehr eine Frage des Charakters
zu sein.Aber grundsätzlich habe ich nichts dagegen Musik vom Laptop zu hören.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 8. Mai 2003, 21:49 
Laptop auf der Bühne?

Klar doch: Zum steuern der Lichtanlage!
8)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 10:17 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 17:18
Beiträge: 40
Wohnort: Frankfurt am Meer
Hallöle,

wir sollten alle nicht vergessen, das "unsere" Livedarbietungen beim gemeinen User, egal ob nun Groovebox, MPC, Synth, Mac o. sonstige "Dosen"auf der Bühne stehen, als "Auflegen" verunglimpft werden. 90% der Zuhöhrer /-seher in kleinen Clubs / Bars oder sonstigen Orten wissen garnicht, das da "live" was abgeht. Da ist noch ne Menge Aufklärungsarbeit zu leisten. Der geneigte Konsument ist halt sowas wie ein Schwarz-/Weiss-Denker: "Sehe ich eine Gitarre / Umhängekeyboard/ Saxophon, ists live. Sind da "nur " Dosen, die vielleicht auch noch im entferntesten wie 1210er aussehen - ists Auflegen :evil: *würg*.
Es muß natürlich unterschieden werden, obs eher Mucke der "Arschwackelfraktion" oder eher die Zuhörschiene betrifft. Bei letzterer kann man dann wieder differenzieren.
Mir persönlich als Eingeweiter geht jedenfalls beim Läppi auf der "Bühne" absolut keiner ab - als Zuschauer, wie auch als (zukünftiger?) Akteur nicht. Soll nicht heissen, dass ich die Ergüsse vieler Laptop-Jongleure nicht geil finde und nicht gerne höhre, aber eben auf Vinyl und CD - aber nix live. Da bewegt sich zu wenig, man sieht keine Tasten /Knöpfe usw.
BTW: Ist heute jemand im Mousonturm ? Mr. Akufen gibt seine Werke zum Besten....Bin da, wenns noch Karten gibt.

T.

_________________
"We're not here to give the people what they want - we're here to give them what they didn't know they wanted"

www.myspace.com/deeptuneffm
www.deeptune.de
www.mainstromkultur.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 10:33 
Offline
Forenmitglied (50+)
Forenmitglied (50+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 12:36
Beiträge: 85
Wohnort: Frankfurt am Main
das laptop gehört imho ganz klar mit auf die bühne. allerdings nicht standalone, sondern als ein "instrument" von vielen. ich setze live das ibook als reinen sampleplayer unter reason ein: es steht artig inner ecke, bekommt von mama-mpc seine events geliefert und macht daraufhin den geforderten krach.... problemlos und zuverlässig... um gleiches mit "normaler" hardware zu bewerkstelligen bräuchte ich nen sampler mit nem gigabyte speicher...

gear-schlachten sind eine welt, laptop-acts eine andere... ich als verkanntes astralwesen gehe zwischen den welten...

gruss

coco

(der sich nun wieder dem geschäftigen treiber in OSI-layer 2 & 3 zuwendet)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 23:04 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
Zitat:
ich als verkanntes astralwesen gehe zwischen den welten...



P E A C E . . .

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 23:17 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
ich nutze bisher bekanntlich ein PB auf der bühne. imo ist die mischung einfach nicht übel: es gibt dinge,die computer gut können (ausser abstürzen) ;) im ernst: so einen guten looper wie zB ableton live gibts nicht als hardware, . auch reason ist stabil und ebenfalls sehr livetauglich..
beide waren schon mit ;)

ich bin malwieder der vertreter der mitte.

aber: ich nutze immernoch hardware,um schnell reagieren zu können,denn bei mir ist nix einfach nur vorprogrammiert..

der mac ermöglicht mir aber lange samples und loops.. oder andere dinge (reaktor)..
dennoch kann ich mir auch einen auftritt,wie bisher ohne PB vorstellen..
ich schlepp nicht mehr mit auf einen gig,wozu ich mehr als 2 mal gehen müsste ;)

vorteile: display ist riesig! übersichtlich.
nachteile: nicht immer betriebsicher. maus/trackpad ist suboptimal zur eingabe.. wozu gibts CC boxen?.. oder andere mittel zum zweck..

liebes astralwesen! auch ich bin einer wie du!
das hat halt einige gründe.. so ist man auf der sicheren seiteu nd perfomen kann man ohne ende..

was spricht gegen ein schlepptop mit analog oder electribe daneben...? (etribe natürlich austauschbar mit mpc,xbase... // analog ersetzbar durch VA,modular und anderes..)

aber: es gibt keinen lauflichtsequencer im computer ,der auch midi out kann und die SEQ regeln einhält,wenigstens zum teil
www.sequencer.de unter SEQ.,wens interessiert.. (damit ich nicht alles zumülle damit)..

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 23:58 
Offline
Forenmitglied (50+)
Forenmitglied (50+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 12:36
Beiträge: 85
Wohnort: Frankfurt am Main
Moogulator hat geschrieben:
liebes astralwesen! auch ich bin einer wie du!

ich wusste es schon immer... du armer hund... ;)

Zitat:
das hat halt einige gründe.. so ist man auf der sicheren seiteu nd perfomen kann man ohne ende..


wie man gestern abend ja sehen bzw. hören könnte... nur so nebenbei: die fetten subbässe in der letzten dreiviertel stunde kamen grösstenteils vom ibook, erzeugt mit dem reasonsynth und angetriggert von der mpc... :D :D und bevor ich es vergesse: die restlichen bass-sounds in der zeit kamen von der D2...

und am ende fragte mich einer ob die fetten bässe von bernies indigo erzeugt wurden... nur der könne so fett klingen ... :lol: :lol: junge hat der doof aus der wäsche geschaut als ich ihm die wahrheit verraten habe...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2003, 00:08 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
prima! bestätigt ja meine worte ;)
ist ja alles ne reine equipmentfrage *harhar*

hund? bei sherman gibts in der anleuitung eine nette zeichnung in der die filter erklärt werden:
hund=lpf, katze= bpf, maus = hpf!
sehr niedlich!!

vielleicht ist es auch nur der erstkontakt ..?
hmm, "wie du" meinte: hab dasselbe schicksal (auch wenn es DAS wirklich nicht gibt) ;)

späre 2 , sprungtor 242
energie! londo!

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2003, 14:59 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
Zitat:
nur so nebenbei: die fetten subbässe in der letzten dreiviertel stunde kamen grösstenteils vom ibook, erzeugt mit dem reasonsynth und angetriggert von der mpc...


kenne Reason noch gar nicht, höre aber von allen Seiten, dass man damit unverschämt gut Soundz basteln kann. Ganz neue Klänge, total abgefahren usw. und via ReWire auch gut einzubinden. Scheint ja echt was dran zu sein, an dem Programm!

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2003, 15:24 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
unerhörte klänge ist vielleicht nicht das hauptziel,eher die art,wie man damit umgehen kann.. es kann schon ne menge.. sicher dürfte der maelström synthesizer der interessante part sein, samples und FX kisten..
eine art electribe in software (/oder auch 10 davon,wenn man braucht) und viele solche sehr brauchbaren dinge!..

meint: esy geht viel.. leider geht kein midi out.. aber sonst isses cool. (ich mags ja,wenn ich noch was dranhängen kann.. und ansteuern..)

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2003, 15:49 
Offline
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Beiträge: 1454
Wohnort: Langenselbold
benutze demnächst auch beides - auf'm laptop crusher-X-live mit UC-33-Controller von evolution und noch ein/zwei Synthies, Blaswandler und MC-307 mit ER-1. Gibt's demnächst auch live zu hören (29.06.03 in Hanau).

Gruss HaDi

_________________
www.imaginary-landscape.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2003, 10:37 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
falls noch jemand zwo oder drei Powerbooks braucht:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?MfcISAPICommand=ViewItem&item=2729624314

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2003, 11:16 
Offline
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Beiträge: 1454
Wohnort: Langenselbold
Zitat:
Die Umfrage hier bezieht sich eher auf solche Live-Acts, die „Muzak“ machen


Hi Wulfram,
beim Begriff "Muzak" sollte man vorsichtig sein - es ist ein eingetragener Markenname einer Firma, die für diese grässliche Kaufhausmusik zuständig (funktionelle Hintergrundmusik :shock: ) ist.

http://www.muzak.de

Gruss HaDi

_________________
www.imaginary-landscape.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2003, 11:24 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
uff, das hab' ich natürlich nicht damit gemeint. Wie kommt so eine Firma dazu, sich diese Bezeichnung anzueignen. Dann sollen die bitteschöne auch das veröffentlichen, was man unter dem Begriff Muzak versteht. Verrückte Welt!

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2003, 15:57 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
hmm, was versteht "man" denn drunter? ich habe das immer als synonym für schrott/schlechte musik gehört.. ;)
bei dem vinyl-presswerk ,wo meine vinyls gemacht wurden kam als erstes "aaaaber keine muzak!!" ;) also meine war wohl keine muzak,dann ;)

domains kann sich jeder nehmen.. das ist halt so..

achja: der 10erpack apfelverkäufer hätte bestimmt mehr erfolg,wenn er die einzeln verkaufen würde ;) hast du mal eben 15000E's? ;)

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mai 2003, 18:17 
Offline
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Beiträge: 1454
Wohnort: Langenselbold
Zitat:
Wie kommt so eine Firma dazu, sich diese Bezeichnung anzueignen.


Eigentlich hat diese Firma diesen Namen schon in den 60/70er Jahren gehabt (kann mich noch an diese Geräte im "Wienerwald" erinnern - so 'ne Art Cassettenplayer mit großen Endloscassetten - mit dieser "tollen" Musik. Frag' mich nur wieso sich dann jemand "freiwillig" auch so nennt :lol: (soll ja vielleicht ironisch gemeint sein)

_________________
www.imaginary-landscape.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 11:20 
Offline
Forenmitglied (50+)
Forenmitglied (50+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 12:36
Beiträge: 85
Wohnort: Frankfurt am Main
Moogulator hat geschrieben:
wer hat eigentlich "ich versteck.." geschrieben? coco? ;) (obwohl es ja nicht wirklich versteckt ist) ?..oder?
:?: :?: :?:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 12:44 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
wer hats geschrieben :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
sofort melden :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2003, 15:32 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
Zitat:
hmm, was versteht "man" denn drunter? ich habe das immer als synonym für schrott/schlechte musik gehört..

ja, das versteht man auch darunter. Aber in der elektronischen Clubmusik sagt man - mit einer gewissen Ironie natürlich - zu abgehenden Tracks (mit "rotzigen" Sounds) eben auch Muzak.

Zitat:
Frag' mich nur wieso sich dann jemand "freiwillig" auch so nennt

das ist echt der Hammer; man verknüpft ja eine negative Eigenschaft mit dieser Art von Musik ohne Tiefgang. Trotzdem gibt sich eine Firma, die die Musik vertreibt (wohlwissend) diesen Namen. Nach dem Motto: "Hallo Kaufhäuser, hier bekommt ihr schäbig-einlullende Musik, mit der ihr eure Kunden weichkochen werdet". So hab ich es jedenfalls verstanden und finde das ober-krass!

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 31. Mai 2003, 10:17 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
hier noch mal was zum Thema "Bühnen-Performance", angesprochen werden hier zwar die Keyboarder (nicht die Laptopper), die Thematik geht aber in dieselbe Richtung:
Zitat:
...the typical keyboard player looks only slightly more thrilling than a librarian sitting behind a book counter. That's not exactly the most brilliant way to excite an audience...


Was wir brauchen, ist DER ULTIMATIVE MIDI-CONTROLLER...
http://www.infusionsystems.com/products/index.shtml

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jun 2003, 12:36 
Offline
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Beiträge: 1454
Wohnort: Langenselbold
Zitat:
Was wir brauchen, ist DER ULTIMATIVE MIDI-CONTROLLER...


Wie wärs denn mal mit anderen Zu"hörern" (nicht nur "sehern"). Hierzu kannst Du mal was passendes von Kim Cascone (den kennst Du doch) lesen - Buch "Soundcultures".

Gruss HaDi

_________________
www.imaginary-landscape.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jun 2003, 13:50 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
diese Art von Zuhörern gibt es leider viel zu selten, aber du hast recht. Das ist eigentlich das einzige, was wir brauchen.

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jun 2003, 16:15 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 14:09
Beiträge: 27
Wohnort: Heidelberg
HaDi hat geschrieben:
Hi Wulfram,
beim Begriff "Muzak" sollte man vorsichtig sein - es ist ein eingetragener Markenname einer Firma, die für diese grässliche Kaufhausmusik zuständig (funktionelle Hintergrundmusik :shock: ) ist.


Es gab doch mal - schon nach der Auflösung der Beatles - von John Lennon einen Song, in dem es - gemünzt auf (und gegen) den anderen Ex-Beatle, Paul McCartney - heißt: "The Sound you make is muzak to my ears! :evil: "

_________________
wellen unterschiedlicher frequenz und töne verschiedener höhe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jun 2003, 17:37 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
es gibt auch Künstler, die ihre eigene Musik "Muzak" nennen, dies wahrscheinlich aber ironisch meinen, da es sich nicht um seichte Kaufhausmusik handelt...
http://geometrikrecords.com/fichacd_i.php3?ID=9
http://www.radiovalve.com/cgi-bin/valve.cgi?ched_012499
oder hier sogar ein Label...
http://www.techno.de/frontpage/95-04/muzak.html

wenn bei den Links nicht gleich die richtige Stelle ins Auge fällt, nehmt auf der jeweiligen Site die Suchfunktion (Strg)+(F) in Anspruch :) und tippt in das Such-Fenster "Muzak" ein.

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 1. Jun 2003, 21:30 
EinTon hat geschrieben:
(...)Es gab doch mal - schon nach der Auflösung der Beatles - von John Lennon einen Song, in dem es - gemünzt auf (und gegen) den anderen Ex-Beatle, Paul McCartney - heißt: "The Sound you make is muzak to my ears! :evil: "


Ach, das kannte ich noch gar nicht. Ich weiß nur, daß Lennon zu neuen Stücken von Ringo, die ja die Oblaldi-Tralala-Seite der Beatles verkörperten, stets abfällig gesagt haben soll: "It sounds like such a thing..." :)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de