Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
Aktuelle Zeit: 13. Dez 2018, 06:01

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste

diese aktion ist..
gut.. 57%  57%  [ 4 ]
übel.. (weil.. poste ich).. 29%  29%  [ 2 ]
nett,aber ich würde es anders machen , nämlich.. (meinen verschlag poste ich) 14%  14%  [ 1 ]
Abstimmungen insgesamt: 7
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Apr 2003, 00:36 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 14:09
Beiträge: 27
Wohnort: Heidelberg
Bernie hat geschrieben:
Ja Normann, Deine Idee :idea: wurde m. E doch schon lange umgesetzt.
Deßhalb sind die speziellen Audio-Rohlinge auch teurer als die Daten-CDs und wenn ich mich nicht irre bekommt die GEMA für jeden verkauften CD-Brenner auch ein paar Euros ab.


Auf Daten-CDRs kann man aber meines Wissens genausogut auch Audiosachen brennen - oder ist die Tonqualität da schlechter? Die Abgabe müßte also unterschiedslos auf alle CDs erfolgen (meine Audiosachen habe ich übrigens bislang zumeist auf "Audio-Rohlinge" gebrannt.)

Bernie hat geschrieben:
Leider landet diese Kohle nicht bei uns, die da nur primitive "Unterhaltungsmusik" machen, sondern bei den Musikern und Produzenten von "ernster Musik" (das ist das Zeug, wo keiner lachen darf...) und selbst die Volksmusikanten wie Karl Moik bekommen deutlich mehr vom großen Kuchen ab.


Was spräche aber dagegen, diese Praxis zu ändern? - Es würde ja, wenn es nach meinem Vorschlag ginge, auch nicht um Förderung "künstlerischer Qualität" oder "Hochkultur" gehen, sondern - ganz "unkünstlerisch" betrachtet - um den Ausgleich wirtschaftlicher Verluste, und diese sind durch die Kopierpraxis in der Audioindustrie ziemlich hoch, wie man hört. Das Geld würde also nicht nur den Musikern, sondern nicht zuletzt auch den Plattenkonzernen zufließen.

_________________
wellen unterschiedlicher frequenz und töne verschiedener höhe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Apr 2003, 00:42 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3514
Wohnort: Rodgau
EinTon hat geschrieben:
Auf Daten-CDRs kann man aber meines Wissens genausogut auch Audiosachen brennen - oder ist die Tonqualität da schlechter?
nöö, das ist der CD wurscht, Audio sind ja auch nur Daten.
Aber es ist wirklich so, wer U-Musik macht bekommt nicht viel vom Kuchen ab, wir waren schon immer Musiker zweiter Klasse.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Apr 2003, 08:45 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
audio-cd's rauschen weniger und klingen besser als daten-cd's. brenner ohne gema-abgabe können kein audio aufzeichnen :mrgreen:

glaubt man den umfragen, so stammt der grösste anteil der raubkopien aus dem segment der charts und wird von jugendlichen hergestellt... wie will man das verhindern? prügelstrafe an den schulen? wie will man differenzieren, ob da jemand ne cd kopiert, die seit jahren nicht mehr im handel erhältlich ist...warum wird überhaupt so viel kopiert?

ich hab ca 400 cd's, das meiste davon gebraucht gekauft, etliche schnäppchen sind dabei. insgesamt hab ich noch nicht mal 5 kopien auf cd-rw -allesamt alte sachen, aber diese cd's stehen bei mir ganz oben auf der wunschliste, die ich hoffentlich noch mal als original aufm flohmarkt kriegen kann. raubkopien haben keinen sammlerwert für mich.

es wäre gut, wenn sich die musikindustrie (nein, nicht der kleine künstler von nebenan) mal endlich besinnen würde, über die qualität, preisgestaltung und den vertrieb nachzudenken. 2/3 der cd-produktionen sind monotone massenware, grade mal einen sommer lang hip oder total dumpfdümmlich, danach landet das zeug verkratzt in der ecke und wird irgendwann entsorgt. grade das senkt die hemmschwelle zum massenhaften kopieren: -wozu kaufen, wenns morgen eh keinen mehr interessiert... zu mehr taugt das meiste zeugs eh nicht....

die leute verlieren wegen der ganzen ramschmentalität immer mehr den respekt vor der kunst so: jetzt hab ich 9 dome-cd's gebrannt, eine hab ich noch übrig....malsehn.... jetzt back ich mir noch die gedankenrauschen vom kumpel...... wenn die dan auch irgendwann zerkratzt sind, schwuppswegdamit, was neues brennen.

naja, wie auch immer....

ich frag mich, warum neben dem normalvertrieb mit gepressten cd's das music-on-demand auf cdrom nicht auf breiter front zu moderaten preisen (damit sich die kids mit verkauften kopien nicht die originale finanzieren) im ladenverkauf eingeführt wird, technisch ist's schon lange machbar. in einem wiesbadener kaufhaus hat mal so ne kiste rumgestanden - mit ner fehlermeldung aufm bildschirm und keiner hat sich drum gekümmert. aber mit diesem vertriebskonzept könnten raubkopierer wieder kaufanreize bekommen: songs an einer station vorhören, auswählen, nach n paar minuten gibts ne bedruckte cd mit booklet und hülle für 10 bis 15,- ohne zusätzliche arbeit. wenn dann noch ältere sachen über onlinearchive erhältlich sind, wärs perfekt.... hingehen, bezahlen und mitnehmen

es gibt viel auch noch andere möglichkeiten, aber wichtig ist, das der käufer wieder das gefühl einer produkt-wertigkeit vermittelt bekommt anstatt wegwerfartikel zu kaufen

gruss
peter

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Apr 2003, 16:47 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 14:09
Beiträge: 27
Wohnort: Heidelberg
Das folgende hat "Derek"aus dem KB-Forum , der professionell im Musikgeschäft tätig ist, mir dazu geschrieben:

http://forum.keyboards.de/start.php?ID= ... =152&Ru=17

_________________
wellen unterschiedlicher frequenz und töne verschiedener höhe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2003, 13:41 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)

Registriert: 11. Jan 2003, 16:03
Beiträge: 37
Wenn man die Vorstellungen von EinTon konsequent realisieren will,müßte man logischerweise für wirklich jeden digitalen aufnahmefähigen Datenträger eine Gema-Gebühr abführen.Also ,DVD,MD,MP3,DAT,HD...um nur einige zu nennen.
Wenn dann richtig Kohle in den Gema-Pott käme würde sich das relativ schnell rumsprechen.Die Folge wäre das viele kleine Künstler,die bisher im Verborgenen so vor sich hin dümpelten,sich bei der Gema anmelden würden um auch ein Stück vom großen Kuchen zu bekommen.Für mich ist es schwer vorzustellen ob das ganze dann wirklich besser für den Künstler, oder nur für die Musikindustrie ist.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2003, 14:34 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
gerwin hat geschrieben:
Für mich ist es schwer vorzustellen ob das ganze dann wirklich besser für den Künstler, oder nur für die Musikindustrie ist.

für welchen künstler - muss man fragen...
mit sicherheit wird erstmal die musikindustrie gewaltig profitieren, danach die grossen gruppen und künstler, die eh schon im geschäft sind.

der kleine künstler von nebenan wird wohl leer ausgehen und der verbraucher zahlt das ganze. aber die mentalität der massenware (einheits-brei-weg-werf-musik) und die kopierproblematik wird sich nicht ändern. ich würde auch nicht behaupten, das die musikindustrie derzeit am hungertuch nagt

spinnen wir das ganze mal weiter
wer will am ende GEMA auf seine festplatte, soundkarte, speicherkarten, mp3-händy etc bezahlen, dann noch GEZ auf seine grafikkarte und monitor, etc-etc-etc???? das wird dann doch zu abstrakt.... am besten machen wir dann noch eine pauschale ÖPNV-abgabe: jeder mensch ist ja auch ein potentieller schwarzfahrer....

das thema gema auf datenträger ist im internationalen handel schon ziemlich kritisch zu betrachten, wie will man das handhaben / kontrollieren??? gibts dann internationalen datenträgerschmuggel?

gruss
peter

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Apr 2003, 19:15 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)

Registriert: 11. Jan 2003, 16:03
Beiträge: 37
Problematisch wäre ja dann auch die Gewinnausschüttung.nach welcher Bemessungsgrundlage sollten die Gewinnanteile denn ausgeschüttet werden.Schließlich ist nicht nachzuvollziehen wieviele kopien von einer CD eines Künstlers angefertigt wurden.Dann ist auch anzunehmen daß die Leute die GEMA auf ne Festplatte zahlen,diese dann auch zwanghaft mit Musik bespielen,und noch weniger Platten verkauft werden.Außerdem würds mich auch ankotzen wenn ich für Harddiscrecording im Studio GEMA zahlen müßte,obwohl ich doch garnichts mit dem Verein zu tun haben will.
GEMA zahlen damit ich produzieren kann ? Ne,ne du lass mal lieber !


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Apr 2003, 01:48 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
das führt jetzt aber ins absurde..
es gibt bei electronic attack ne schöne diskussion dazu, parallel zu uns hier..

ich berichte gerne auch: es gab bereits ganz gute rege resonanzen..
auf jedenfall beteiligung und co..

gibt schon viele ansichten.. aber es gibt schon abgefahrene ideen dazu..
letztenendes ist es egal WELCHER künstler und so..

die entscheidende idee dabei ist:
1)wozu label und handel und vertrieb füttern,wenn man auch für wengier geld beim künstler/musiker/klangmaler/krachminister (wasauchimmer) kaufen kann ..
2) der künstler kann, je mehr leute das so tun auch mehr aktivität bringen . mehr musik machen und auch konzerte und das drumrum. es geht NICHT darum, ihm einen palast zu bauen ,sondern eine geste zu zeigen.. es ist ja auch gut für den käufer: er bekommt nämlich eine CD für X oder 10 oder 12 E statt für 15 oder 19...
3) da man einfach die arbeit anerkennt ,kann man halt auch downloads bezahlen. mit einer kleinen einstelligen summe.
auch die CD preise können evtl niedriger sein.. das teure ist ja eh leider das PORTO!! und die gierigen banken und andere sachen. ich habe nun die ersten overseas sachen via paypal und mp3 abgewickelt, lief eigentlich recht gut.

vielleicht findet es der ein oder andere gut, der andere teil klaut und copiert weiter und grins unsereins beim konnzert an "hey, ich hab deine CD kopiert".. was nun? soll ich mich freuen? wenn das EINMAL passiert, ist das eine ehre.. wenns öfter passiert ist es einfach scheisse..
es ist ein zeichen von disrespekt. odernicht? ..
hey, ich klau dir dein geistiges eigentum!

wenn ich das freiwillig tue, also zB free mp3s online stelle,ist das natürlich auch so gemeint:. free.
das ist eine andere geschichte..

gema: hier sollte man mit dem taschenrechner umgehen und checken,obs nützt oder schadet..
einigen könnts helfen.. anderen nicht so..

für hobbyisten ist die gema in jedem falle uninteressant. weil kostenintensiv dann..
für viellivespieler und CD-macher bei fremdlabels ist es besonders interessant..
hat nix mit dem thema hier also zutun..

anonsten gibts immer kleine grauzonen und verständnissachen..
ich habe zumindest nix dagegen,wenn sich die allgemeinheit umstellen würde und handel und vertriebe umgehen würde.. das ginge übrigens bei gearprofis und gearkauf ebenso!! denn wir brauchen keine beratung von irgendwelchen leuten und sparen das geld und ordern direkt beim hersteller..
das bitte mal überlegen!! denn das ist wirklich denkbar..

so meine ich dies auch beim musikbesorgen! wieso nicht den leuten direkt die CDs oder mp3's abkaufen und dabei sparen..??

probem (mir auch bewusst,aber von keinem bisher angesprochen):
labels und vertriebe sind manchmal auch für die promo und bekanntmachung zuständig.. nur - auch erfahrung- tun diese für elektronik ohnehin wenig.. solange man nicht bei DSDS oder ähnlichem mitmacht.. da sind denen ihre eigenen boygroups und co wichtiger und näher und vorallem geldbringender..
die industrie hat bewiesen,das das system "profitorientierung" nicht der musik zugute kommt ,sondern eher dem pendant zum bild-leser bei medienkonsum das sagen hat "todesstrafe für alle schwarzfahrer und schröder köpf!", "waffen für alle und tu es wie das a-team!.. du bsit ja im recht!!".. ;)

meint: wenn das system profit als haupttriebwerk und entscheidungskriterium nur diesen müll bringt,ist es offensichtlich untauglich um gute musik zu fördern.. dann vielleicht anders..
was gut ist will ich hier nicht definieren.. aber wie es zzt läuft kann es offensichtlich NICHT sein.

die industrie und globalisierung braucht also offenbar ein korrektiv..
und das kann es vom volk bekommen,das einfach keinen bock auf den verarschkram haben könnte (wenn sie das noch unterscheiden können)..

also: NICHT REDEN über DSDS, nicht ein bisschen.. auch nicht über bild und rtl und mtv.. etc..
sondern über die gute musik. DARAUF stolz sein.. boykott kann ganze zweige austrocknen.

ich sehe allerdings keinen keim dafür, eher eine stärkung,weil "bei uns kommt die musi ja aussem fernsehn".. wer so denkt macht halt mit und guckt alles. und frisst auch alles. und kauft letzlich auch den kram..
direkt oder indirekt.

auch radio und tv sowie medien brauchen auffn sack!..
wieso gibts hier keine menschenrechte?.. charta für den schutz der ohren vor banalität und dummzwang.. ;)

so,das nur als kleine "vision".. ich behalte mir nicht das recht des allwissenden vor, vielleicht ist es anders besser.. aber ich fahre den weg.. schon im kleinen.. daher bei entsprechenden threads auch entsprechende reaktionen oder bewusst nichtreaktionen.. ist ja auch eine reaktion.. widerstand! mehr als 2878723MOhm!!

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Apr 2003, 02:27 
Immer wieder wird von Leuten bei diesem und ähnlichen Themen argumentiert, daß es doch irgendwie möglich sein muß, GEMA, GVL und evtl. andere urheberrechtlich und produktionstechnisch zwischengeschaltete Apparate zu umgehen.

Was das Kopieren angeht:
Wieso sollte ich als Musiker mit dem kostenlosen Kopieren meiner veröffentlichten Arbeiten (in Buchstaben A-r-b-e-i-t) (!) einverstanden sein? Hier geht es nicht um Statements auf Flugblättern, die man aufheben oder liegenlassen kann, sondern um CDs, auf denen "ein Werk" veröffentlicht wird, das jemand mit Know-How, evtl. sogar entsprechender Ausbildung, dem aufgabengerechten Equipment, Instrumentarium und Hardware und in manchen Fällen sogar gemieteter Studiozeit geschaffen hat. Daß er ein Label und einen Vertrieb für seine Musik gefunden hat, spricht noch mehr für die marktgerechte Qualität seiner Arbeit. Gerade Leute, die ohne Not nicht bereit wären, ihren Burger zu teilen, erwarten, daß Musiker ihnen ohne Not wöchentlich neue Leckerbissen kostenlos in die Tasche schieben sollen.

Nicht verstehen können das nur Jungs, die in wenigen Minuten aus ein paar Patterns und Loops ständig irgendwelche fragwürdigen Machwerke zusammenkleistern und ernsthaft glauben, sie produzierten ernstzunehmende Musik, die sie großzügig und gönnerhaft kostenlos jedem zur Verfügung stellen möchten. Laienmusiker eben. Beruflich existenztragend betriebene Studios müßten ja einen an der Klatsche haben, wenn sie GEMA-frei produzieren würden. Für sie sind die Abrechnungsmodalitäten in jedem Fall von Vorteil; auch unter Berücksichtigung der üblichen Tantiemen o.a. Gesellschaften.

Und wieso denken eigentlich immer alle Anfänger, daß das Selbstbrennen von eigenen CDs zum eigenen Vertrieb billiger wäre als eine kleine Auflage im Preßwerk. Ehrlich - wenn man mal zusammmenrechnet, was Zeitaufwand, Rohling, Jewelbox, evtl. CD-Ettikett, Inlay und Booklet kosten (Druckerpatrone, Abnutzung des Brenners etc.) real kosten, kann man wirklich froh sein, wenn einem ein Preßwerk für paar Euro mehr die Scheißarbeit abnimmt. Allerdings: klar - wenn man nur 10 Stück Murks verkaufen will, den eh kaum jemanden interessiert, tuts auch Tevion von Aldi und'n Fetzen Serviette mit Notizen zum Inhalt.

Oder anders ausgedrückt:
Du kannst Deinem Fan und Kunden etwas besonderes und ästhetisches bieten oder ein paar Brocken mit der Bemerkung "hör's Dir an und wisch Dir danach damit den Arsch ab" - je nach dem Stellenwert, den Du Deiner Musik selbst gibst...


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Apr 2003, 02:35 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
sinngemäss zustimmung grösstenteils.

ist mit anderen und "harten" worten.. aber du gibst damit wieder,was ich sage: es geht um das professionelle CD anbieten aber auch alternativen dazu. dann: es ist NUR EINE VERPACKUNG!!!
ich sehe daher ihren stellenwert auch nicht genrell so hoch,wie es bei dir den anschein macht. CD pressen kann jeder.. das ist auch ok.. aber porto und co machen zB ein versenden in die USA und canada etc.. sehr teuer (um genau zu sein: kostet das soviel wie die ganze CD!!).. DAS IST EIN PROBLEM!!

inhaltlich aber bisschen abwertend geschrieben gegenüber bestimmten musikrichtungen??.. oder? ;)

ich finde es allerdings nicht zwangläufig schrott,was manche als CD-R anbieten! auch wenn ich mich selber rausreden kann,da meine CDs meist gepresst sind und auch so verkauft werden...

das hat auch damit zu tun,das eine pressung auch kohle kostet. mir war das das wert. kommt ja auch wieder zurück. daher ja auch die "kauf beim musiker" sache..

wieviel musik an sich wert ist ist sehr relativ!!.. der eine verkauft nur CDs, der andere hat früher tapes gemacht als billigstes medium für kleine preise, oder heute mp3 anbieter.. und es gibt teilweise auch verdammt gute mp3s, free musiker,die ihre sachen frei anbieten zum download.. müll gibts auch, viel!! aber das gibt ja auch schrott CDs in massen!!..
fazit: die qualität der musik ist nicht von deren tonträger abhängig oder dem medium,das sie transportiert. man kann evtl eine ideologie erkennen. aber keine vorwertung.
defakto mögen viele aber lieber eine CD in der hand halten,was aber rein emotional ist,wenn man ein equivaltent in datenform haben kann.

abgesehen vom qualitätsreduzierten mp3 file. ok! das lass ich gelten!! und dem schäneren "mehrwert" = verpackung.

gibst du mir recht?

oder auch das: ich schätze auch unkonventionelle vertriebswege, oder musiker,die keine knete für eine CD produktion auf einmal haben.. ich würde das auch nicht gut schaffen können.. ich bin froh bis hierhin gekommen zu sein!!..

aber: meine CD über ein label und US vertrieb ist ausverkauft, daher kann ich sie als CD-R anbieten.. sollte ich das nicht,nur weil CD-R nicht chic sind?`... es gibt offenbar eine grössere nachfrage als die pressung gross war.. und: ich lasse auch das argument "das kostet zuviel" gelten!! ist ja auch nicht so einfach,das zusammenzukratzen.

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Apr 2003, 02:58 
Ich bin da ein ganz trockener konservativer Knochen:
Musik wird's von mir nur auf offiziellen CDs geben.

War früher mal eine Zeit lang quasi gezwungen, Kurzgeschichten und Gedichte im Feuilleton von Tageszeitungen zu veröffentlichen. Als ich später weitaus lukrativere Verlagsangebote bekommen habe, habe ich mich geärgert, daß ich so vieles verschleudert hatte, was man dann nicht mehr nehmen wollte. Idealismus dieser Art hat halt in den meisten Fällen keinen existenzsichernden Anspruch und reicht oft nur bis zum verebbenden Applaus an der nächsten Ecke.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 10:47 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
könnte man nicht vom Label ELEKTRO KARTELL RECORDINGS eine spezielle Online-Division launchen, mit ähnlichem Konzept wie TON ATOM ?
Kann mir vorstellen, dass von Seiten der EK-ler in nullkommanix mehrere Künstler-Alben zusammenkommen und zum Download bereitstehen würden...

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 11:19 
Offline
Forenmitglied (50+)
Forenmitglied (50+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 12:36
Beiträge: 85
Wohnort: Frankfurt am Main
Jaegerteam hat geschrieben:
könnte man nicht vom Label ELEKTRO KARTELL RECORDINGS eine spezielle Online-Division launchen, mit ähnlichem Konzept wie TON ATOM ?
Kann mir vorstellen, dass von Seiten der EK-ler in nullkommanix mehrere Künstler-Alben zusammenkommen und zum Download bereitstehen würden...


wenn man will, kann man das ! mach doch mal ein konzept für die sache (so wie DU dir sowas vorstellen würdest), technische realisierbarkeit vorausgesetzt sehe ich da kein problem drin... sicherlich gibts im kreise der erlauchten auch einige, die sich aktiv an der realisierung beteiligen werden (ich z.b.)

gruss

c.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 16:08 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
jo, verstehe.

DANKE!
nur leider:
die idee hatte ich schon vor ewig hier versucht unterzubringen,aber die resonanz war gering..
ansich ginge das. voraussetzung ist gute SELEKTION!
aber ist machbar..

schon lange.. zur zeit,als ich die site gemacht hab,hat sich nur keiner dazu gemeldet..

natürlich ist eine art jury nötig,damit halt das ganze auch qualitativ oben liegt und es interessant ist/bleibt.

hab schon viel gehirnschmalz dafür verbraucht,habs aber im EK rahmen drangegeben.. ein ansatz ist übrigens maschinensound, mangels webspace konnte ich aber keine mp3s,sondern nur links unterbringen.
webspace ist teuer und traffic auch.. aber es wird evtl mal was geben..

denke aber,es würde sehr sehr schwierig,allein die disziplin zu bekommen,dass es ein paar tracks GIBT mit info und artwork und allem..
wer dennoch lust hat,kann sich - wie vor jahren schon angefragt melden..
technisch gibt es lösungen,die etwas unkonventionell sind,aber geht..

es MUSS aber einen rahmen haben und klare erkennbare denkweise,sonst wird das nicht dolle.. und ist auch klar: wer jury ist ,ist dann auch der arsch,wenn was nicht genommen wird. das ist aber NOTWENDIG!..

es ist machbar und das ist seid jahren bekannt,auch das konzept hab ich schon vielen leuten mal erklärt. bisher gabs dann ein zerreden und das thema war gestorben.. interessante und gute idee,egal wers macht..

generell müssen nur einfache regeln her,die klar machen,wann was drauf darf und wann.. kann ich gern nochmal erklären in kleiner runde..
schätze aber unser jäger kann das auch gut!.. es muss halt nur schlüssig sein..

@jäger: finds eh gut,was du so einbringst.. mal ganz nebenbei ;)
finds natürlich immernoch gut.. aber ob die leut mehr als nur "iss geil" SAGEN ist ne andere frage ;)

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 19:22 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
Zitat:
mach doch mal ein konzept für die sache (so wie DU dir sowas vorstellen würdest)

Okay, dann schreib ich hier einfach mal hin, was ich mir darunter vorstelle:

Das Online-Label nenne ich jetzt einfach mal „EK Digital“. Ich weiß, das klingt doof, soll jetzt nur ein Arbeitstitel sein, damit das Kind einen Namen hat. Vom Konzept her isses genau wie „Atom Ton“, d.h. hier werden nicht einzelne Tracks zum Download angeboten, sondern immer ein komplettes Album oder eine Compilation. Neben den Audio-Files gibt es für jede Veröffentlichung entsprechende Grafik-Dateien zum runterladen, so dass man sich ein Booklett und ein Inlay drucken kann bzw. den Rohling selbst bedrucken kann. Wer sich die Arbeit wirklich machen will, kann sich dann zuhause eine richtige CD mit allem drum&dran zusammenbasteln.

Atom Ton hat sich ja speziell auf diese Mini-CDs mit 8cm Durchmesser eingeschossen und deshalb alle Releases auf maximal 20 Minuten festgelegt. Mein Vorschlag wäre, bei EK Digital alle möglichen CD-Größen zuzulassen (gemeint ist sowohl die physische Größe als auch die Gesamtspielzeit). Einzige Anforderung an den/die Künstler: es sollte ein gewisses Konzept hinter jeder Veröffentlich stehen, sprich ein Album, eine EP, eine Compilation. Und nicht bloß 1 Track mit 4 Minuten, weil man den grad fertig hat und der Welt zeigen will, wie geil das brettert…

Habe hier mal mehrere „Jobs“ beschrieben, die für das Projekt gemacht werden müssten. Jeder Job kann von einem anderen EK-Mitglied gemacht werden, ganz aktive Leute können auch mehrere Jobs auf einmal übernehmen. (Ich schreibe hier ausschließlich in der männlichen Form, möchte damit aber nicht die Frauen diskriminieren. Hab nur kein Bock auf solche Schreibweisen wie „AnsprechpartnerInnen“ und so’n Zeug. Also nix für ungut, Ladies!)



Der erste Kontakt…
Wir brauchen einen Ansprechpartner im EK, auf den die Künstler zukommen können, wenn sie ihr Material auf EK Digital Veröffentlichen wollen. Er ist derjenige, der das ganze Material von den Künstlern einsammelt, nenne wir ihn hier einfach mal „A&R“.

Er hört das eingeschickte Material zunächst durch, und checkt dabei folgenden Punkte:
1.) ist die Produktion klanglich soweit auf der Höhe, dass sie veröffentlicht werden kann oder wäre es vielleicht dringend ratsam, das Ganze nochmal zu mastern?
2.) enthält die Produktion evtl. Texte mit zweifelhaftem Inhalt (Pornografie, Nazi-Hetze,…)?
3.) passt die Produktion zum EK, d.h. wurde überwiegend mit elektronischen Klangerzeugern gearbeitet? Nicht, dass uns irgendwelche Punks ihre Oi-Produktionen ins Nest legen…
Was der A&R jedoch nicht machen sollte: eine Produktion ablehnen, nur weil sie ihm geschmacklich nicht gefällt. Solange es sich um elektronische Musik im weitesten Sinne handelt, sollte man hier völlig offen sein und sich nicht auf bestimmte Stile festlegen. So war das ja auch schon immer im Kartell, deswegen gefällt’s uns hier ja auch so gut, gelle? Deswegen sollte meiner Meinung nach eben keine Jury her, sondern nur Regeln für Mindest-Standards, die erfüllt werden sollen (gut gemastertes Sound-Material, qualitativ gute Grafiken).

Der A&R sorgt weiterhin dafür, dass alles, aber auch wirklich alles komplett da ist, was für die Veröffentlichung vielleicht noch fehlt. Wenn nur die Tracks vorliegen, sagt er dem Künstler, dass noch das Cover-Artwork fehlt. Wenn der Künstler selbst nicht in der Lage ist, mit Grafik-Programmen umzugehen oder schlichtweg absolut kein Geschick in Sachen grafischer Gestaltung hat, vermittelt der A&R ein anderes EK-Mitglied, das hier helfen kann oder sogar die Cover-Gestaltung komplett übernimmt. Vielleicht wäre für solche Sachen auch einen extra Rubrik „EK Digital Tips“ im EK-Forum empfehlenswert.
Solange eine Komponente fehlt, wird nix veröffentlicht. Der A&R müsste Anforderungen (welche Grafik-Formate, welche Druck-Spezifikationen, welche Audio-Formate) vorher irgendwo niedergeschrieben haben und sie jedem interessierten Künstler mitteilen können. Insgesamt hat der A&R eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, legt er doch die Qualitätskriterien in gewisser Weise fest und überwacht sie. Nur so kann man überhaupt von einem „Label“ sprechen, ansonsten wär’s einfach noch so ’ne Seite wie mp3.com.

Damit das EK gegen evtl. zukünftige Steitigkeiten abgesichert ist, legt der A&R ein Standard-Formular vor, dass der Künstler unterschreiben muss:
1.) er erklärt sich damit einverstanden, dass sein Werk kostenlos zum Download ins Internet gestellt wird
2.) er bestätigt, dass er Eigentümer aller mit dem Werk verbundenen Rechte ist und dass keine fremden Rechte verletzt wurden (z.B. durch nicht geklärte Samples)
3.) er bestätigt, dass sein Werk GEMA-frei ist
4.) er übernimmt alle Kosten, falls es im Zusammenhang mit dem Angebot zum Download seines Werks auf der EK-Website zu einem Rechtsstreit mit Dritten kommt (z.B. durch nicht geklärte Samples).



Digitale Welten…
Neben dem A&R gibt es noch einen weiteren „Job“, nennen wir ihn hier einfach mal „Admin“. Er müsste Zugriffsrechte auf den Inhalt unserer offiziellen Website www.elektro-kartell.de haben, denn hier sollen die Veröffentlichungen zum Download bereitstehen (und nicht auf Maschinensound, das gibt zuviel Kuddelmuddel meiner Meinung nach. So erhöhen wir nebenbei auch den Traffic und den Bekanntheitsgrad der offiziellen EK-Seite). Sobald der A&R alles nötige Material eines Künstlers beisammen hat, übergibt er die Dateien an den Admin. Der Admin wandelt die Soundfiles (i.d.R. WAV-Dateien) ins Ogg Vorbis Format um und packt alles auf die EK-Website. So pflegt er die ständig wachsende Download-Bibliothek und fängt an zu kreischen, sobald es knapp wird mit unserem Webspace (darüber müsste man nochmal diskutieren, wer den nötigen Webspace bezahlt…).

Wenn der Otto-Normal-User auf die EK-Seite surft und sich dort Alben und Compilations saugt, sollte er auch die Möglichkeit haben, die Musik zu bewerten. Ein Voting-System (mit Punkten oder Sternchen) ähnlich wie bei Amazon.de muss her. Man sieht dann sofort: aha, dieses Album haben sich schon über 2000 Leutz runtergezogen, weiterhin hat es die maximale Punktzahl, also muss es einfach gut sein…



ab nach draußen…
Hier sind wir beim dritten und letzten „Job“ angekommen, dem Presse-Mensch. Er moderiert im EK-Forum eine Rubrik, die extra nur für die Veröffentlichungen auf EK Digital da ist (nicht zu verwechseln mit der Rubrik „EK Digital Tips“, siehe oben unter A&R, welche eher intern sein sollte). Damit unser Online-Label auch über die Grenzen des EK hinaus bekannt wird, versorgt der Presse-Mensch solche Sites wie memi.com ständig mit Informationen, vor allem natürlich immer dann, wenn wir ein neues Release zu feiern haben.

Das war’s im Groben und Ganzen. Was sagt ihr dazu?

_________________
Wert ≠ 0


Zuletzt geändert von Nullmelder am 9. Mai 2003, 20:18, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 19:54 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
danke erstmal fürs tippen!
jo,in etwa so mit dem deckungsgleich,was ich mir vorstellen konnte (kann)..

die reduktion auf 20mins ist leicht erklärt:
1)webspace - 20mins sind etwa 20mb!
2)maxi CDs sind max 12mins lang

das macht als immens sinn,denn schon 10 mitstreiter würden 200MB fressen.. so noch mehr! ich weis: das ek hat ne platte! aber: man sollte das nicht übertreiben,daher finde ich max grenze 20min sinnig. das können auch dann 10 tracks sein,..

einiges an technik läge heir vorallem bei karsten und annette!
das meiste ist so machbar.

ich finde das schon gut.. darauf folgt noch: genres sind doof, dennoch muss es vermutlich bestimmte regeln geben oder sparten,damit die feinde des XX nicht auch noch YYY hören müssen. ich hasse sowas ,daher haben wir ja auch "alles" .. aber es gibt hier schon einen denkzwang und "was erlaubt ist" und "was nicht".. das muss aber NICHT zum ausschluss führen wegen STYLE!! sondern nur zur anderen einordnung. tonatom hat quasi ambient und modernere knackselektronik! hier wäre das halt anders! daher: bitte gut checken und ins rechte licht setzen!!..

und: VORHER die regeln machen,damit man auch HÖRERn leicht erklären kann wieso es SO ist und wie hier ausgewählt wird.. und um den bösen katzendaRRm fern zu halten ;) *harhar*
meint: es muss eben klar sein,welche rahmenbedingungen neben der absoluten CD-tauglichkeit der tracks gelten sollten.

diese art von prüfung ist immer auch subjektiv.sollte aber vornehmlich objektiv sein. und: auch wenn einer ganz doll lieb ist - es zählt die musik! sonst NIX! nicht was er fürs ek macht,wie toll er im bett ist oder ähnliches *grins*
warum? damit es eben keinen schrott gibt. das ist dann a&r job.. klar..
kann ja auch ein team sein.. aber HANDLUNXFÄHIG und SCHNELL!! bitte!.. wer dauernd weg ist und eh keinen bock kommt für den job nicht in frage. er muss SCHNELL und ZUVERLÄSSIG sein und KLARE KURZE und auch DIPLOMATISCHE worte fassen können. dann klappt das auch. das kan natürlich auch eine sie sein.. wie schon erwähnt, liebe karteller und kartellerinnen, kommen wir zu tagesordnungpunkt oder tagesordnungspünktin 2.. ;)
(obwohl sone pünktin sicher niedlich ist!)..

wir haben immer sch tolle gedankenbauwerke errichtet! aber what is mit praxis?.. ich helfe gern und co... aber issklar ,was ich sagen will!..

imo sollte das label SEHR NAHE in zusammenhang mit den EK CDs stehen und auch der hörer schnell zwiscchen diesen optisch wechseln können!

wenn das gut ist,wird nämlich auch das interesse an den cds mehr werden.. oder ES KÖNNTE! bitte keine illusionen!.. ist nur ein gedankenhaus!.. vielleicht kann ja mal einer,der nicht den schwanz einzieht sich auch melden.. und: die musik muss auch woher kommen.. vorteil: kosten sind recht minimal und das ganze ist gut für alle.

was ist mit exklusiv? was ist bedingung für einen track? ausser no-gema? sollte vielleicht nicht in 18374837 anderen portalen hängen.. zB?..
oder 50% wenigstens sollten vorallem nicht auf mp3 servern liegen!..

deeplinks sind erlaubt.. aber viel lieber haben wir links auf das portal , aber mit der möglichkeit eine bestimmte künstlerseite zu öffnen.. also das startportal ist dynamisch.. wäre nur sone idee.. keine wichtige!

ich sag,wie damals auch schon: ich helf gerne, wenn ich aber merke,das ich gegen die wand rede wird meine lust nicht steigen. ich habe einen verdammt langen atem.. und das weiss auch jeder.. aber ich will auch meine energien nur reinstecken,wenn es dann nicht wieder soeine "macht mal" haltung gibt,wie das bei der site ja auch nicht selten so war.. das ist keine publikumsbescchimpfung: ich will nur sagen: wenn die leute LUST haben, helf ich gern.. wenn nicht ist es eins von vielen tollen ideen!!..

kurze formel: die reingesteckte energie muss auch im ergebnis spürbar bleiben!.. dann ists ok.

bei lebendigen projekten ist das auch kein problem und das ek ist eigentlich sehr cool.. also!
do or die!

wer hätte denn musik dafür? bitte mal melden!! (unter der bekannten obigen vorraussetzung)..

und nicht zu sehr an tonatom kleben! auch wenn ich das ebenfalls ne klasse sache finde,was xeno da macht.. grüsse an dich auf dem wege!! schau,was du angerichtet hast ;) *g*

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 20:10 
Offline
Forenmitglied (50+)
Forenmitglied (50+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 12:36
Beiträge: 85
Wohnort: Frankfurt am Main
sehr schön, SO gefällt mir das doch ... ;) weiterhin könnte ich mir auch noch einen store zum abverkauf von vorh. EK releases vorstellen (sofern ENT und der betroffene künstler zustimmen), ggf. auch noch einen service für user ohne breitbandverbindung - also das man sich ein album mit tracks online zusammenstellen kann und dieses dann gegen einen fairen obulus gebrannt und zugeschickt bekommt. natürlich mit fest vorgegebenen design usw. das ganze sollte als non-profit unternehmung geplant und realisiert werden, kostendeckung wäre schön aber m.e. in dem fall nicht zwingend notwendig. zur not kann man das unter den beteiligten ja aufteilen. sofern ich in kürze wieder in lohn & brot stehe würde ich die dazu notwendige site sogar finanzieren. wichtig ist, das der kram frei von kommerzieller werbung ist (eigenwerbung fürs EK ist natürlich gerne gesehen ;) ) !

jaeger, du musst wissen, ideen gibts viele im EK, meist scheitert es nur am machen...

also, ich bin gerne dabei ! mein aufruf an ALLE ek'ler ist deshalb: bitte hier, bei jäger oder mir melden wer sich noch mit einbringen will ! wenn wir 5-6 personen sammeln können kann es imho sogar schon losgehen. d.h. ein kleines treffen um die sache weiter zu "spinnen" (notfalls auch online via IRC), aufgabenverteilung festlegen usw. zeitlich kanns bei mir erst ab dem 17. losgehen (bin im prüfungsstress), schätze aber so schnell schiessen die preussen eh nicht.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 9. Mai 2003, 20:32 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
aus orga-gründen wäre es sicher am besten einfach die releases AS IS kaufen zu können, bei zusammenstellungen müsste nämlich jemand ne menge brennarbeit leisten..
das macht sicher keiner.. so kann man den betreffenden künstler damit beauftragen ;) issja alles für seinen ruhm! ;)


das problem ist halt nur derhier,drum ich einwenig uneuphorisch bin ,trotz guter idee:
jaeger, du musst wissen, ideen gibts viele im EK, meist scheitert es nur am machen...

chat ist nicht mein ding..
ich wart lieber,ob es überhaupt interesse gibt. ich hab genug sachen initiiert,die dann nur klappten ,weil ich es bei mir gemacht hab *harhar*

also. wir warten.

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Mai 2003, 10:21 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
können wir für das Thema Online-Label einen neuen Thread starten?
(die Diskussion hier können wir ja dorthin verschieben, ab dem Moment, wo sich das neue Thema herausgebildet hat). Kann das nicht selber tun, hab keinen Moderator-Status.

Mein Aufruf ebenfalls: alle interessierten Leutz bitte melden. Wir können ein spezielles Treffen in Frankfurt f. d. Thema Online-Label machen, so Ende Mai rum...

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Mai 2003, 22:51 
Moogulator hat geschrieben:

Zitat:
hobby ist es,wenn man es unprofessionell macht oder nur für sich.
professionell heisst "profession", berufsmässig. per definition.

fuer mich heisst es eher, dass man etwas berufsmaessig (als lebensunterhalt) betreiben koennte :-)

Zitat:
es ist einfach eine nette geste und auch korrekt,wenn man einen kleinen obulus an den künstler zahlt.

natuerlich ist es nett wenn jemand einen kuenstler unterstuetzt - aber ich finde nicht, dass diese unterstuetzung / wertschaetzung unbedingt finanziell erbracht werden sollte.

Zitat:
der eine will nix tun für seine promo,der andere schon - auch wenns nervt.

das ist der punkt den ich nicht verstehe: wenn promo den kunstler nervt, warum soll er sich dann selbst promoten? sollte nicht lieber der kuenstler etwas erschaffen und der liebhaber die verbreitung/ (wenn es sein muss auch vermarktung) uebernehmen?
mir waere es lieber, wenn jemand seine wertschaetzung zum ausdruck bringt in dem er werbung macht anstatt dass er geld gibt damit der kuenstler auch noch Zeit in die promo Investieren Muss.

Zitat:
kostenlos ist nunmal nix, ich muss auch leben und essen kaufen,die zeit haben alles auch zu machen.. klar: auch du könnntest so argumentieren - das steht dir frei!

ich freue mich ueber viele dinge die kostenlos angeboten werden - und ich schaetze freeware sicherlich hoeher als kommerzielle software!
nach Deiner philosophie waere meine PlugIn-sammlung, also eine grundlage meines hobbys, so klein, dass ich viele inspirationen nicht bekommen wuerde. wenn ich mich bedanke sind die entwickler anscheinend zufrieden - manche interessieren sich dafuer, zu was mich Ihre Produkte inspiriert haben - und optimal ist es dann, wenn sie wieder gefallen an meinen Produkten finden!

Zitat:
wärend ich bewusst eingies for free anbot (bis mp3.com die downloads schloss!! -das ist schade.. denn einiges würde ich gerne weiter free anbieten können..)

ich denke, dass es sicher ausser mp3com noch andere moeglichkeiten gibt.


Zitat:
bedeutet: wenn man das fördern möchte, dann kann man das tun,wenn man es nur einfach aussaugen will ist das halt aucheine einstellung.
ich finde es eine gewisse missachtung vor dem werk und dem künstler.

...ich habe Deine cds ja auch (sehr gerne) gekauft... aber fuer mich waere ein DL im prinzip sinnvoller. ich benutze keine wechselmedien (ausser wechselHDs;-) weil ich absolut keine lust zum suchen und wechseln habe *g* . aber dass ich die cds gerippt habe ist keinesfalls missachtung Deiner arbeit! so kann ich sie schneller finden wenn ich sie hoeren will.
fuer mich waeren DLs mit einer entsprechendden zusatzinfo auf einer HP das optimale - aber da ist jeder verschieden :-)


liebe gruesse
bjoern[/i]



------
edit:
tut mir leid, ich habe an dem aktuellem thema vorbeigeredet, wollte nur zurz antworten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10. Mai 2003, 23:44 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
ich hab die "macht" zum verschieben, umnennen , löschen.. aber nicht zum umstricken.. dett geht nich..
ich hab das einfach nochmal gepostet und darauf hingewiesen:

http://www.elektro-kartell.de/forum/vie ... =4406#4406
denke das reicht.. diskussion geht weiter.. nicht aufhören..


imo machst du es dir zu einfach: erwartest du,das die heilige fee kommt und dir alles bringt? so änderst du nix, evtrl WILLST du das auch garnicht! das ist der unterschied zwischen uns (evtl)?..

werbung: das ist nicht gannz unwichtig,was du sagst, halte ich aber für nur einen teil!.. denn von allein hätten sich gerade experimentellere musiker nicht so einfach durchsetzen können. du unterschätzt gewaltig die mechanismen der grossen plattenfirmen und vertriebe und deren organe!
dies alles habe ich nicht zur verfügung,daher bleibt mir nur der kampf. (ich synonym für alle ,die musik machen und davon auch teilweise leben oder mehr wollen oder ..(bitte einsetzen..)..
oder anders: es gibt kaum jemand,der nicht irgendwie aktiv etwas getan hat,und "einfach so" von allein in allen plattenläden zu kaufen ist und auf seine CDs / platten aufmerksam machen konnt. mir ist das doch ein wenig zu "naiv" (sorry,aber ich kenen viele musiker.. auch viele profis! und keiner von denen hats leicht!! auch wenn sie gut sind!! das REICHT NICHT!!)
du glaubst wirklich an die mundpropaganda alleine? in der heutigen zeit? (war aber auch früher nicht wesentlich besser)..??
also ich kenne keinen ,der einen "manager" hat oder einen,der sich um diese dinge kümmern kann.. und schon garnicht für etwas ,was nicht von "ihm" ist (oder seinem label/vertrieb).. es ist schon ein bisschen anders und auch ich verkürze das hier mal,der weg ist länger..

ohne connections und geld kommt man nicht sehr weit.

wer keine promo macht ,ist musikalisch nicht existent. auch livespielen allein reicht nicht.. du musst ja auch flyer verteilen und vieles vieles mehr.. ist dir das wirklich so entgangen?..
selbst in der coolsten szene spricht sich nicht alles rum.. das war mal teilweise in der dark szene so, aber auch hier sind lange andere zeiten angebrochen..

free/kommerziell: das kann man sehen wie man will . ich habe einfach nicht die kohle,um alles komplett umsonst zu machen. mein server und co frisst geld, und das anreisen bei gigs und vieles mehr..

ist reaktor oder ableton live nun scheisse,weils geld kostet?.. nun, also die ansicht habe ich nicht! hier haben einige dran gearbeitet und leben auch davon.. weil es gut ist. deine logik sagt: alles was geld kostet ,imuss müll sein.
ich bin auch kein liebhaber des bezahlens ;) und einiges hat sich aufgespitzt.. aber imo hat diese arbeit etwas gekostet und das kann man eben bezahlen oder nicht. ich habe nicht so viel geld zur verfügung,daher muss man dann halt auf weniges zurückgreifen. es GIBT auch richtig gute freeware!! zB fmheaven und drumatic und so..
aber dennoch sehe ich im PRODUKT das,was ers ist.. nicht was es kostet. auch wenn dieser preis idR mit der arbeits und entwicklungszeit korrespondiert..

dennoch liebe ich open source,weil die grossen firmen da ihre finger weniger drinhaben.. aber das wird noch was dauern,bis es div. dinge free gibt..

wenn,hab ich nix dagegen! finde ich gut! aber nicht alle haben die finanzielle rückhaltung,sich das leisten zu können! denn nur leute,die genug geld haben,können das hinbekommen..
wer um sein überleben kämpft ,wird da anders arbeiten müssen..

ich bleib dabei: CD hat geld gekostet, ich denke es ist ok,wenn ich sie so anbiete - und dann ja auch viel billiger als andere im laden..
mehr kann ich nicht tun. und ich bemerke sehr oft: das problem ist die promo und erreichbarkeit.. einige meiner alten CDs gelten als rar,weil ich eben keine gute promomaschinerie hab,die sagen kann "gibts jetzt da... ist umgezogen .. dahin.."
und natürlich noch mehr..
wie gesagt: dieses "ich" ist ein synonym!.. bitte mal drüber nachdenken!..

mp3: die mp3 portale sind mächtig nervig! und haben oft auch systeme ,die abschrecken: zu viel mülll.. ich geh auch deshalb seid ein paar monaten nicht mehr auf mp3 server,weils einfach zu viel dummstoff gibt..

wie du oben lesen kannst,versuchen wir aber wege zu finden..
generell hab ich ja nix gegen free.. aber man muss auch die serverpower haben! hast du 3-4 stellige MB plätze frei? aha? das kostet? ach.. interessant!! ich hab keine solchen summen.. ich PACKS allein nicht..
dh: ich vernetze immer mehr und auf dauer werden bestimmte dinge möglich.. aber das erfordert auch viel arbeit und kontakte.. und GUTE freunde!! verlässliche!!.. es wird aber noch was kommen.. aber das alles dauert...
die normalen hörer gehen NICHT zu den mp3 servern! schon allein wegen der komplizierten admin auch beim downloaden..

rippen: nun, die mp3s kann man bei mir auch kaufen. ist ja bekannt. wird auch genutzt.
ich biete es an und hoffe,die idee verbreitet sich .. und: ich biete an,was ich kann zum free download..
danke fürs CD-kaufen.. man muss es nur wollen ;)
aber wenn ich das ICH jetzt wirklich mal auf mich beziehe: bei mir KANN man das bekommen.. formant nennen und es kommt.
easy. aber: ich hab DSl traffic limit und co..
und auch das kostet.. daher nehme ich dafür sanfte 5-6E ,was ich für ein album nicht teuer finde. inkl cover bildern zum ausdrucken.. aaabeR: viele wollen eben auch CDs, daher hab ich auch diese..

back zum allgemeinen.. mir gehts um das thema und die diskussion und ansichten.. daher danke fürs statementgeben!! kannst du das noch erkläutern und auch das "dahinter" erklären?..

natürlich ist ein konsens erwünscht.. auch für leute ,die andere ansichten haben.. ich denke aber: musikindustrie und reales leben in musik sollte beleuchtet werden,denn ich hab da einen schweren eindruck von wenig kenntnissen: mir würde es gefallen,wenn die KÜNSTLER die gewinner sind: nicht eine industrie oder ein handel .. aaaber: ich wäre auch bereit denen für ihre promo und verfügbarkeit etwas obulus zu geben! aber bisschen fairer..
oder noch genauer: das system zzt ist nicht gut! ich lehne es sogar ab!.. es basiert auf gewinnmaximierung und schadet der musik!! ich meine der MUSIK als solche!! der kunst!!..
wenn dies anders wäre,wäre das ok.. so muss man halt aktionen starten.. die lösung heisst aber sicher nicht nur: fickt die künstler und klaut ihre platten. und klau ihre ideen! das ist die eine seite ,die andere ist ja: man will die musik ja auch rüberbringen..

und die lösung DAFÜR, wie DAS AUSSIEHT!! da hätt ich gerne vorschläge!! bitte aber mitbedenken: die musikindustrie können WIR NICHT ÄNDERN! aber wir sind käufer und können damit auch anders umgehen. wir können uns anders verhalten..

ich selber muss nicht stinkreich werden.. aber ist da nicht was faul,wenn tolle musiker kaum einen ton veröffentlichen können und andere extrem reich sind? schau mal WER besonders reich ist.. ist das prototional zu GUTER musik? oder : sind die besten auch die reichsten?..

daher: verschläge bitte!! aber realistische!!..

ich halte unsere community für eine!.. ein angebot an alle..
meist günstiger, mit konzerten überall.. aber auch das kostet geld! PA und co muss bezahlt werden!!.. tja, und das bekommen wir oft nur durch eintritt hin..

manchmal kann man es doch auch so sehen: wenn einer einen club betreibt hat er mietkosten und co, wenn du das supporten willst,kaufst du dort ein getränk / eintritt.. wenn du willst,dasser abhaut, gehst du nicht hin..

bitte also immer überlegen,was hinter einer organisation oder musikaufführung steckt! viel idealismus. aber leider auch geld und druck und beziehungswahn.. denn: nicht überall ist alles möglich!..
halt ohren offen! wirst sehen! das wird dir schnell auffallen..!!

was jedermans ziele sind will ich nicht definieren.. nur will ich informieren und hab gern input wie deinen,um zu checken wie man das sehen kann.. und was man MACHEN kann..
manche wollen halt nix machen,aber denen reicht halt auch zuhause ein bisschen zu schrauben für sich selber. auch ok.

hier gibts vermischungen verschiedener probleme, hoffe,dass ich dir die nahebringen konnte..

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 09:50 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)

Registriert: 22. Okt 2002, 08:57
Beiträge: 554
Wohnort: Alzey
Moogu, ich habe jetzt auch Deinen letzten Aufsatz (hoffentlich) aufmerksam gelesen, wie auch schon die ganzen Beiträge vorher, weiss aber immer noch nicht genau, worauf Du hinauswillst.

Dein Appell an die Mitmusiker, keine CDs zu kopieren, ist gehört worden und wird doch vermutlich auch weitgehend befolgt, da die meisten wissen, welcher Aufwand und Kosten dadurch entstehen.

Einen Appell an potentielle Hörer ist sinnlos, da Du sie 1. nicht erreichst und sie 2. nicht verstehen, was Du willst.

Solltest Du von Deinen musikalischen Aktivitäten Kostendeckung erwarten müsstest Du m.E. anders vorgehen.
Z.B. müsstest Du analysieren, für welchen Stil es Marktnischen gibt und Deine Erzeugnisse daran ausrichten. Wenn ich das richtig mitbekomme müssen das sogar die Großverdiener im Musikbusiness. Auch die müssen Selbstverwirklichung ziemlich weit hintenan stellen.

Du wirst niemals mit CD-Verkäufen Geld verdienen können und wirst vermutlich auch durch Live-Gigs nicht reich werden, da die Veranstalter oft selbst am Rande der Kostendeckung entlangschrammen.

Was bleibt sonst ? Ich habe nicht viel Ahnung, aber was ich so gehört habe: Auftragsarbeiten mit dem dazugehörigen Zeitdruck (hmm); Derek schreibt im KB-Forum, dass Livekeyboarder händeringend gesucht werden (für den Individualisten eine graußliche Vorstellung ;-)); usw.

Oder das ganze als kostenintensives Hobby abhaken :wink:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 10:15 
>imo machst du es dir zu einfach: erwartest du,das die heilige fee kommt und dir alles bringt? so änderst du nix, evtrl WILLST du das auch garnicht! das ist der unterschied zwischen uns (evtl)?.. <
Doch, ich wuerde gerne einiges anders sehen!
nur wuerde ich mir einen anderen ansatz wuenschen.

liess mal hier:
http://www.heise.de/tp/deutsch/html/res ... waltmarsch

da steht zwar eine menge trallala, aber auch etwas von moeglichkeiten einem veraenderten musiker / publikum verhaeltnis, auch was label/wertschaetzung angeht!

ich verstehe nur nicht, warum Du Dich so auf das herkoemmliche bezahlen eingeschossen hast! warum nicht ueber Donation, warum nicht vielleicht sogar zweckgebunden?
wenn du zb auf Deiner HP schreiben wuerdest, was Du mit dem erloes zu tun gedenkst (zb ein bestimmter neuer Synth, midikabel, cdrs oder sonnstiges) dann koennte das publikum Dich Direkt in Deinem schaffen unterstuetzen - und Du keonntest Dich ueber JEDE verbreitung (egal auf welchem weg) Freuen. Dir koennte es egal sein, ob jemand Deine musik als cd bei WOM verkauft - solange www.sequenzer.de darauf steht wird das publikum einen weg finden sich bei Dir in irgendeiner form zu bedanken!

das ist vielleicht etwas idealistisch gedacht und nicht direkt durchzusetzen - aber fuer eine veraenderung in diese richtung waere ich bereit mich zu engagieren.
das war auch was ich obenn mit >annaehrung an die industrie< meinte. warum muessen wir als musiker/ kuenstler ein bestehendes wirtschaftsmodell wie den kauf von cds kopieren? warum nicht etwas eigenes machen? etwas, dass unserer musik gerecht wird.


>ist reaktor oder ableton live nun scheisse,weils geld kostet?.. nun, also
>die ansicht habe ich nicht! hier haben einige dran gearbeitet und leben
>auch davon.. weil es gut ist. deine logik sagt: alles was geld
>kostet ,imuss müll sein.
das hast du hoffentlich nicht ernst gemeint!
natuerlich benutze ich viel software, die ich gekauft habe und die ihr geld wert ist! ich habe keine cracks oder sonstige unlizensierte programme auf meinen pc! und grade bei den hostsequenzern sind mir die bestehende groessen lieber.
aber wenn ich reaktor und synthedit vergleiche muss ich sagen, dass reaktor vielleicht die bessere performance bietet. dass synthedit aber dadurch, das er Kostenlos ist fuer mich einen hoeheren Emotionalen Wert hat. und das nicht zuletzt auch, weil ich syntedit-instumente wiederum Kostenlos an andere nutzer weitergeben kann - was ich genauso gerne machen wuerde (wenn ich die zeit haette) wie das produzieren von laerm;)
reaktor und NI ist fuer mich ein rotes tuch, fuer mich ist das eben der falsche weg mit dem publikum/kunden umzugehen. einfach zu sagen:
"hier, das habe ich, wenn du es willst, bezahle - und dann lass mich in ruhe!"
das finde ich absolut daneben!
wenn man produkte von den Kleinen plugin-entwicklern Kauft oder umsonst bekommt, steht man nicht da wie der Geldgeber, sondern hat ein eher persoenliches verhaeltnis zu den programmierern (wenigstens ist das bei den paar produkten die ich benutze oft so) und dadurch benutze ich deren angebote lieber als rein kommerzielle produkte, bei denen ich noch eine komplette werbeargentur, kopierschutzentwickler und hacker mitbezahlen muss um hinterher user nummer 8712378 zu sein.
grade bei musik ist mir die emotionale komponente viel wichtiger als das geld - und deshalb ist es mein hobby.

---

Du hast recht, wenn Du davon ausgehst, dass ich von der musik meinen lebensunterhalt nicht finanzieren will - aber ich gehe davon aus, dass Du zZ ein groesseres budget fuer die musik zur verfuegung hast als ich -
ich finde es klasse wenn es jemand >von uns< schafft von der musik zu leben und ich wuensche Dir viel erfolg dabei. nur meine philosophie ist es lieber in einem anderen bereich als der musik / meinem hobby geld zu verdienen - damit ich dort erst garnicht genervt werden kann!

und wenn Du anfaengst die Arbeitszeit fuer Promo aufzurechnen bekommst Du warscheinlich einen stundenlohn, fuer den Du bei Deinem arbeitgeber keinen finger krumm machen wuerdest.
Hier Also Mein Ansatz:
warum nicht normal arbeiten, und jemand suchen, der einem den Promo /Cd - bereich abnimmt und diesen mit dem normal verdientem geld bezahlen?

zumindest ich verstehe nicht, warum es zwar zig mp3Portale gibt - zum teil gegen bezahlung - aber keinen promo service fuer >hobbymusiker mit professionellen ambitionen<;-)
so einen service koennte ich brauchen - und vielleicht wuerde iczh mir dann auch etwas mehr muehe mit dem mastering/finish meiner musik geben *g*

liebe gruesse nach koeln!
bjoern


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mai 2003, 14:45 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
aha, da kommen wir der sache näher. offenbar mach ich noch nicht ganz den eindruck oder konnte vermitteln,was ich meine:
natürlich ist donation auf ok. die site ist allerdings sequencer.de und consequence.info (nur der richtigstellung wegen! ich schreibe sequencer nicht mit "z" ;))

finde ich eine denkbare alternative.. aber wie man sowas angehen kann ,ist ein wenig ungewiss.. sponsoring ist allerdings etwas ,was ich in einem anderen sinne bereits tue ;) wer mich genauer kenn,weis was ich mein..

was ich allerdings nicht will: einfluss von aussen auf den stil oder soetwas. das kann nicht im sinne von musik sein,wenn es echte verbiegung ist, oder? natürlich gibt es "jobs" .. aber das sollte man gut abwägen und sehen,wie man damit umgehen möchte. einige haben sich zu einer art von auftragsproduzenten verändert ,andere machen individuellle.. aus beiden "ecken" (kann oftmals auch ein gemisch sein) kann man dann evtl noch ein eigenes projekt destillieren.. frage: will man das? das muss sich jeder selber beantworten und so handeln..

bei sequencer sich zu bedanken ist einfach: das forum für ein paar monate bezahlen oder die webhosting kosten.. ;) ist keine dumme idee,hatte ich auch einige male.. gibt aber auch hier andere möglichkeiten.. vorallem aber so,dass man nicht aus lauter dankbarkeit auch "schönfärbt". you know what I mean! ;)

ich freue mich in der tat über viele wege der verbreitung,daher arbeite ich immer mehr mit anderen technisch zusammen (electronicattack zzt ist mit ins netzwerk gekommen) da hier wirklich tolle & aktiveleute dranhängen!.. das macht dinge möglich auf dauer,die vorher schwer oder garnicht gingen.. kommt alles!:..

idealistisch ist ok,denke davon hab ich nicht zu wenig ;)
man muss HEUTE neue wege suchen und das ist auch interessant.. war schon oft aufbauer neuer dinge und macht auch spass..

also: wenn du da einen ansatz findest ,bist du oberherzlichst willkommen, langsam sehe ich auch wohins gehen soll! und das find ich schon sehr ok.. es ist nur ein anderer weg als der übliche,.ich suchte nur nach dem,was du grad geschrieben hast..

CDs kopieren: wie gesagt - in maßen ist vieles auch duldbar.. man muss es nicht immer radikal umsetzen.. manchmal ist es auch zu viel "verbot" und copyright!.. bis zu einer gewissen menge ist es ,wie ich schon sagte eine ehre!.. ab einer menge ist es halt schaden anrichten,speziell bei mir,da ich da härter kämpfen muss..

reaktor beispiel: war eine studie wie ich es verstanden hatte,wie es aussehen sollte, alles offen ,alles free und es wäre immer das "bessere".. klang sehr radikal,daher der gegenpol.. ;) ein aufmerksam machen ,mehr nicht.
ich versteh,was du meinst.. wir scheinen ansich garnicht so weitz auseinanderzuliegen.. denke aber auch wir können das mit dem geld schwer abschaffen.. ich fand es nur sehr radikal zu sagen "free ist bessere qualität" aber diesmal ist klar,wie dus meinstest..
finde,da sind gute ideen dahinter..

budget: da du es ansprichst - ich be2fele das mit dem geld.. es ist eine frage der prioritäten!.. ich komme mit wenig geld aus! wenn ich dabei was sparen kann kommts immer in die musik. also eben kein geld für autos,klamotten und essengehn etc..

ich bitte nochmal: diese "ich" form habe ich bewusst gewählt und nicht immer auf mich bezogen,es gilt hier nur denkweisen zu erörtern!! viele dinge die ich hier geposted habe sind teilweise "künstlich" oder stellungnehmend.. damit ist "ich" auch angreifbar.. und das ist mein ziel: wir kommen der sache ja immer näher..

die arbeite und mach davon die musik finanzieren ist sicher auch bzgl. unabhängigkeit sehr gut. in diesem falle kann ich das ich auf mich beziehen ;) meint: arbeite,damit du keine "scheisssmusik" machen musst. aber das ich kann/könnte auch anders arbeiten,oder?..
imo ist es ,wie oben gesagt: ein limit,welches man den aderen setzt und ob das funktioniert..

ich entschuldige mich jetzt schon für die superlangen posts (dies und das davor vorallem!)

mp3 portale: die haben schlicht ne andere intention! "promo" sehen die bereits im reinen vorhandensein "da kommen die A&R's ja alle massenweise vorbei um DICH zu entdecken,liebe kinder" ;) harhar... glaubt ja wohl keiner,oder'?..
die portale haben nunmal auch das problem,das sie jeden nehmen -egal wie übel das ist..

imo ist der mp3 server,wie er zzt ist eine echte halde! man findet auch gute - RICHTIG gute!! aber erst nachdem man sich durch den quarkberg durchgefressen hat!! der ist riesig!

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mai 2003, 04:01 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
ANSATZ B:
wenn dich mal nervt,was alles so passiert in der musik und in den medien:

man kann vieles machen
1) bei den künstlern direkt kaufen und einfach bereit sein hier etwas zu suchen!
2) kein geld mehr in das system stecken
3) zu konzerten von unabhängigen gehen und auch dort mal ne CD kaufen
4) systeme,die das system unterstützen abstossen,nicht kaufen oder boykottieren!
da MS da mitmachen möchte ,muss man auch sein system entsprechend konfigurieren oder einmal linux ansehen!

ich habe die aktion maschinensound.de genau DESHALB gestartet!

verdienen tun nämlich der handel,die grossen sender und sehr grosse labels,auch wenn es eine investition in ihre eigene hölle ist!

wer aber wirklich bestimmt sind WIR! meint: jedem werzählen,wie CDs gemacht werden,wie das ganze funktioniert und auch danach handeln!

dennoch die szene fördern,die unabhängig davon ist,denn die haben wenig oder kein geld..

mit DEINER kaufkraft und wirtschaftskraft kannst du SEHR VIEL ändern!

boykottieren sollte man daher auch alle dieses system tragenden systeme:
DSDS, reisbrettbands und vieles in dieser richtung. die musikTV-sender und radios, die standard spielen (zzt sind das 99.9 !!)
ihnen post schicken und sie aufklären und informieren,was man tut und warum und was man will: DIE MUSIK ZURÜCK!

kapital ist nicht der freund der musik.
man kann es aber umdrehen und für uns nutzen lernen!..

es ist sehr sehr hart,denn man kann schnell plattgefahren werden und ähnliches.. und: man wird wegen des systems auch schwer über die maschinerie schauen können! aber es GEHT!..
die "informationen",die man in diesen medien hört und sieht sind ebenfalls entsprechend zu behandeln.. pseudonachrichten über musik und kunst allgemein..

hier muss man scharfes denken ansetzen und gut differenzieren! nicht alle sind "der feind" und nicht immer ist es "die böse industrie" .. also bitte auch checken,was und wann und wie man etwas tut!

danke.
agent m00g.

____

und ein bisschen literatur:
ich corssposte das mal für alle..
hatte ich auch versucht mal darauf hinzuweisen,wie das ganze funktioniert,wer da geschädigt wird und was man ALTERNATIV machen kann..

zB: einfach direkt beim künstler CDs oder mp3s kaufen,denn man will ja,das sie weitermachen,oder?..

aber ,ob es SO laufen muss,wie zzt?? das ist eine andere frage..
zu dem thema gibts einige nette diskussionen:

ich hoffe,das ist erlaubt wenn ich mal ne verweisorgie mache... mal ausnahmsweise..
http://www.electronicattack.de/forums/s ... hinensound
http://www.electronicattack.de/forums/s ... readid=797
www.synthesizerforum.de (ist jetzt umgezogen, daher links rausgenommen) liegt jetzt bei sequencer.de/synthesizer
http://www.elektro-kartell.de/forum/viewtopic.php?t=410
und nun eben auch
http://memi.de/oszillator/phpBB2/postin ... ply&t=3070

vielleicht können wir hier eine weitere diskussion entfachen,weil jede nämlich anders verläuft,das finde ich sehr spannend.. da mich die meiung interessiert,wie das IDEALERWEISE laufen sollte.. uer berücksichtigung des finden könnens und des "teenie verführungsfaktors" ;)

wie siehst du das? mir kams auch vor bei einem meiner gigs: da kam ein grinsender herr auf mich zu und meinte: ich hab grad deine CD kopiert - in der erwartung,das ich das super finden müsste.. ;)

einmal geht ja noch, ist ne ehre.. aber mehrmals?.. ist nicht wirklich optimal.. lass mal deine ansicht hören und deine "ideale welt,variante.. wie sollte das sein??"..

ich habe daher auf meiner site den download eines albums zugelassen für sehr wenig geld, viele free audios, und günstige CD preise.. solang es in euroland ist,weil sonst die post wieder so viel will,das es nicht so billig wird..

your thoughts??

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 08:58 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
man sollte musik nur machen, wenn man spass&laune dran hat

alles andre find ich voll scheisse

!!!!

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 10:10 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 13:08
Beiträge: 186
seh' ich auch so. Man kann nicht erwarten, dass die Kosten für Gear gedeckt werden, ganz zu schweigen von der Zeit, die man für die Produktion eines Tracks investiert hat. Darüberhinaus noch seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, halte ich für utopisch - es sei denn, man geht mit der Major-Industrie huren.

_________________
Wert ≠ 0


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 11:08 
Offline
EK-Core (1000+)
EK-Core (1000+)
Benutzeravatar

Registriert: 21. Okt 2002, 16:06
Beiträge: 1463
Wohnort: Langenselbold
Zitat:
...warum wird überhaupt so viel kopiert?


Gute Frage - vielleicht liegt's an der heutigen Mentalität - "ich will alles und möglichst kostenlos". Ich für meine Person höre lieber weniger Schrott und kaufe selektiv, geb' dafür auch ein paar Euro aus. Diese Masse an "akustischer Umweltsauerei" verstopft doch nur die Gehörgänge :roll:

_________________
www.imaginary-landscape.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mai 2003, 13:27 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 25. Jun 2002, 23:15
Beiträge: 405
Wohnort: Solagon
klar, sehe ich auch so,ist sicher deutlich genug geworden ;)
(wer musik des geldes wegen macht,wird nicht wirklich gut werden..)

imo gehts nicht um gearbezahlen,sondern fördern,wie schon von neostate und anderen gesagt, da liegen wir auf einer linie (phuuuh!)..

es geht nur darum,WIE man es mit den CDs und audiofiles halten soll und WAs MAN DEN LEUTEN DRAUSSEN empfehlen sollte.. als hörer und teilweise auch als musiker.. verhlatensmässig..
meine härteste stellungnahme befindet sich unter den links ("was kann man tun") und das sehe ich sogar ziemlich radikal! .. ignorieren und totschweigen von ungewolltem, schliesslich tun die das ja auch ;) nur die sitzen am langen hebel aaaber: "die" ist nicht homogen und da muss man aufpassen ,was man genau tut... aber: es gibt zuviel schrott.zuwenig kunst und zuwenig gut. und das nervt.. zuviel rtl,bild,"superstar" quastsch..
wenn aber einer mal gut ist,soller das auch sein dürfen.. aber ich hab in den grossen medien (TV,radio) selten gemerkt,das hier auf gut geachtet wird ,das ist imo zeit zum handeln.. daher das radikale denkschema
http://23646.rapidforum.com/topic=100684729523
durchziehen!

_________________
Käsebrot ist ein gutes Brot.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mai 2003, 16:54 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)

Registriert: 11. Jan 2003, 16:03
Beiträge: 37
Ich sehe daß hier viel über Schrott und schlechte Musik geschrieben wird.Meiner meinung nach gibt es aber keine gute oder schlechte Musik.Es gibt Musik die nach meinem Geschmack sein kann oder auch weniger.Ich glaube kaum daß Dieter Bohlen Scheiß-Musik macht weil es das ist was die Leute kaufen.Dieter macht einfach die Mucke nach seinem Geschmack und trifft dabei halt auch jenen vieler anderer.Ist doch ganz klar,spätestens dann wenn die Leute deine Platten wie verrückt kaufen,wird Geld zum entscheidenden Faktor dafür,mit dem ganzen weiter zu machen.Wohl keiner von denen die heute zu den Großen zählen,werden sich zu anfang gesagt haben:"Ich mach schlechte Mucke und werde dabei reich."


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 136 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutzerklärung und Impressum