Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018, 13:36

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: noch ein Neuer
BeitragVerfasst: 21. Okt 2018, 19:21 
Offline
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11. Okt 2018, 21:02
Beiträge: 4
Tag allerseits,

Ich zäume heut mal das Pferd von hinten auf, denn nachdem ich jetzt schon bei den lezten Lounges aktiv dabei war, wollte ich mich auch mal hier anmelden. Manch einer kennt mich wahrscheinlich eh schon aus dem sequencer.de Forum, wo ich unter dem gleichen Namen schreibe.

Im echten Leben heiße ich Dietmar, gehöre mit ca. Mitte 50 schon zu den Älteren, allerings kommt die Musik erst in den letzten Jahren so richtig zum Tragen, zuerst sporadische Jams mit einer ebenfalls losen Gruppierung Namens "ElectroSMoG", seit diesem Jahr allerdings sehr häufig mit Anderen zusammen.

Als Kind zum Akkordeon lernen genötigt worden und es gehaßt, kam mir das dann doch zum Vorteil, als ich im Jahre 1977 durch "Magic Fly" das erste Mal mit Synthesizermusik in Kontakt kam. Anfang der 80er konnte ich mir noch keinen Synthi leisten, es reichte aber immerhin zu einer alten Farfisa-Orgel (Fast V), die erstmal umgebaut wurde, um wenigstens ein bißchen Synth-Feeling zu erhalten. Mit dem Ding probten wir in der Waschlüche eines Schulkollegen (siehe Bild).
So um 1986 kam dann ein Korg PE-1000 hinzu, zwar auch kein Synth, aber klang deutlich mehr in die Richtung. Es sollte noch bis 1989 dauern, bis der erste richtige Synth, ein gebrauchter Korg Polysix (250DM), bei mir Einzug hielt. Kurz danach kam ein Korg EPS-1 dazu, eine Tonbandmaschine und ein einfaches Mischpult - damit konnte man schon etwas anfangen, sofern das die Zeit während der Ausbildung erlaubte. Zum bestandenen Examen gab es bissl Geld von dden Eltern, das wurde dann in neue Geräte angelegt, und MIDI hielt Einzug, erst in Form eines Hardwaresequenzers und kurz drauf dann mit Atari ST - ab da begann dann die Verzettelung in Richtung Computer, ganz besonders, als ich job-bedingt nach Frankfurt zog. Musikalisch hab ich in der Zeit kaum was gemacht, sondern eher Kontakte geknüpft, die heute noch bestehen, und mit der Programmierung von Adaptionen für Polyframe angefangen, aus dem dann später Sounddiver wurde.

Es folgten ein Umzug zurück nach Gießen, Einstieg in Computernetze (MausNet) und vieles Andere (zB das normale Leben mit all seinen Wirrungen), musikalisch passierte außer Gerätewechsel und Sounddiver-Betatest kaum etwas.

Insgesamt hatte ich etliche Pausen, in denen ich mich mehr der Fotografie zuwandte, weil ich da wenigstens Ergebnisse vorweisen konnte, und teils waren auch fast alle Geräte nach einer Extrem-GAS-Phase um das Millennium herum verkauft, aber das Interesse war nie ganz weg, und ich schaute immer wieder auf Amazona oder sequencer.de rein, war sogar mal bei oscillator.de Mitglied, bis das seine Tore schloß. Als im Jahr 2010 ein Freund umzog und mir seinen Poly 800 schenkte, war das nur Öl auf den Schwelbrand, und von da an war ich wieder dabei, diesmal aber mit dem erklärten Ziel, mich weniger mit den Geräten zu verzetteln, sondern etwas fertiges abzuliefern. Das hat bislang noch nicht ganz geklappt, da ich doch immer wieder bei der Technik lande, aber es ist im Werden und der erste eigene Track bereits veröffentlicht. Weitere werden folgen, und auch die alten Fragmente sollen mal zu etwas Ganzem werden - das wird noch ein ganzes Stück Arbeit, zumal ich beim Thema Mischen etc noch völliger Anfänger bin.

Meine Einflüsse sind sehr verschieden: Als ich ca. 1975 mit Radio hören anfing, war da sehr viel Soul, Funk und Disco, dann bin ich dem Progrock sehr zugeneigt (Saga, Marillion, Yes, Genesis), aber eben auch die ganze Elektronikpalette, weniger Kraftwerk, dafür mehr Tangerine Dream, Jarre etc. Bei Genesis hab ich mehr Soloalben von Steve Hackett und Tony Banks als die der Band selbst ...

Die interessanteste Erfahrung war die lezte Lounge, die am 7.10. vor Publikum stattfand, was seit dem letzten Auftritt zu Schulzeiten (auf der gleichen "Bühne", auf der direkt danach auch Jörg Schaaf mit seiner damaligen Band "Dannebroek" spielte) vor mehr als 30 Jahren für mich eine Premiere darstellte. Ging damals nur mit viel Baldrian wg. extremem Lampenfieber, diesmal dagegen absolut locker und problemlos - puh!

Erstmal genug gelabert, ich freu mich schon auf die nächsten Lounges und ein nettes Miteinander hier im Forum.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
bye,
Dietmar

https://soundcloud.com/microbug


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: noch ein Neuer
BeitragVerfasst: 22. Okt 2018, 22:43 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3509
Wohnort: Rodgau
Herzlich willkommen1

Dank Jan läufts hier jetzt auch wieder! Prima. :-)

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutzerklärung und Impressum