Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
Aktuelle Zeit: 16. Okt 2018, 01:47

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Und noch ein Neuer
BeitragVerfasst: 5. Jan 2006, 00:59 
Offline
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 4. Jan 2006, 23:22
Beiträge: 2
Wohnort: Gomaringen
Tach zusammen,

habe gerade gesehen, daß sich doch einige hier vorstellen, und da schließe ich mich doch mal gleich mit an.

Zu mir:

Irgendwann mit 8 Jahren oder so bekam ich meinen ersten Computer, einen ZX81. Davor und danach war ich schon immer fleißig mit dem Lötkolben unterwegs, auch dieses Stück Plastik wurde davon nicht verschont. Interessanter wurde es dann mit dem C16, der zwar nicht viel, aber immerhin ein wenig Töne erzeugen konnte, '89 oder so kam dann der C64 und ich fummelte fleißig an der Programmierung des SID rum. Unwissentlich, was ich da eigentlich für ein Stück Hardware vor mir habe, experimentierte ich mit so allerlei Zeug rum und hatte irgendwann mal im 64er-Magazin auch mal nen Musikeditor veröffentlicht, der vom Sound her den Routinen von Maniacs of Noise recht nahe kam. Plan von Musik hatte ich damals eigentlich null.

Etwas später kam dann mal abgelegtes Werkzeug eines alten Schulkameraden, der schon länger Musik machte (primär für Computerspiele), so hatte ich dann einen Roland D-110, einen Yamaha DX21 und einen Atari ST rumstehen. Die Faszination hat mich schnell ergriffen, und ich habe wegen des besseren Keyboards einen defekten SCI MultiTrak für nicht wenig Geld gekauft. Gut, die Kiste war ein Totalschaden, zuviel Spannung auf dem Digitalteil, ganz schlecht. Da ich schnell erkannte, daß mindestens 2 spezielle SCI-Chips kaputt waren, und SCI nicht mehr existierte, und mir auch irgendeine Yamaha-Adresse nicht weiterhalf, ist das Ding erstmal im Keller gelandet. Zwischen den Umzügen hat es dann den Status gelegentlich zwischen Deko und Keller gewechselt, aber es hat sich nichts getan. Etwa 15 Jahre lang.

So hab ich dann die Jahre hin und wieder ein wenig auf dem DX21 rumgeklimpert, primär den D-110 damit per MIDI zugelabert, ohne je wirklich was draus zu machen.

Anfang 2005 bin ich dann auf WineCountry gestoßen und habe meine beiden letzten Puzzleteile für den MultiTrak herbekommen (nachdem ich schon das EPROM-Image im Netz gefunden hatte) und im September bin ich dann endlich mal dazu gekommen, das Ding genauer unter Multimeter und Lötkolben zu nehmen. Nach 2 Tagen Arbeit - Tadaa! Töne!

Da stand er nun. Der Analogsynthi, mit dem der Sound aus den Lautsprechern fällt, den ich von einem Synthi hören will. Nicht so steril digital ohne Druck wie vom D-110, auch der DX21 hatte irgendwie nicht den Pep, den ich wollte, der SCI hats dann dank voll analogem Aufbau geschafft, das lang schlummernde Hobby Synthies etwas intensiver zu leben.

Schnell folgten ein Oberheim Matrix-1000, ein E-Mu Pro/Cussion, 2 Opcode Studio4 (ein passender Mac stand ja schon rum) und ein Billigmixer aus eBay. Kurz danach noch ein Korg DW-8000, der DX21 ist mittlerweile mal an einen Bekannten gegangen, der auch langsam eine Begeisterung dafür entwickelt, hier ist dann noch ein Rackmixer hergekommen, und als fetteste Erweiterung nach unzähligen Plänen, einen eigenen Synth zu bauen, ein K5000W, weil mich die additive Synthese so fasziniert.

Nun ja. Von den etwa 150 Rechnern, die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben, habe ich mittlerweile recht viele hergegeben, es muß Platz für Synthies her :)

Das Projekt, mal einen eigenen Synth zu entwickeln, ist noch nicht aus dem Kopf, mir schwebt da was vor, "modular" mal anders interpretiert. Basierend auf einem VME-Bus-Rechner (industrielles Zeug, schön zum selber dran rumlöten, trotzdem ganz brauchbar Rechenleistung) werde ich wohl mal irgendwann einige Klangerzeuger unterschiedlicher Synthesearten (Substraktiv, Additiv, Sampler) mit einigen Best-of-ähnlichen Auszügen der hier rumstehenden Hardware zusammenbasteln. Aber zuviel will ich da garnicht versprechen, mir fehlts permanent an Zeit zu sowas, drum weiß ich auch nicht, wann ich wirklich anfange, da mal was zu machen.

Erstmal werde ich wohl das ROM meines MultiTrak zerlegen und schauen, was man da noch so drin rumfummeln kann :)

Ja, und sonstiges: 33 Jahre alt, Systems Engineer, in einem großen Rechenzentrum für "Problemlösungen aller Art" zuständig, und daheim zur Entspannung Synthies und eine E-Gitarre, wobei ich letztere noch schlechter beherrsche als die Tasteninstrumente. Aber üben soll helfen :)

Wie ich hier her kam? Ich bin bei der Suche nach mehr Infos zum DX-Programmer auf Bernies Seite gestoßen, war schwer beeindruckt, hab dann mal hier vorbeigeschaut und mich einfach mal registriert, weils interessant aussah.

Ich lasse mich dann mal überraschen, was hier so los ist, werde Stück für Stück mein Studio weiter aufbauen und hin und wieder fällt mal irgendein Hardware-Hack raus. Im Moment bin ich mal wieder dabei, etwas 8031-Assembler zu programmieren, um allen möglichen MIDI-Schweinkram damit zu veranstalten. More to follow...

...Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Jan 2006, 10:55 
Offline
Forenmitglied (30+)
Forenmitglied (30+)
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 17:18
Beiträge: 40
Wohnort: Frankfurt am Meer
welcome und happy new year :)

T.

_________________
"We're not here to give the people what they want - we're here to give them what they didn't know they wanted"

www.myspace.com/deeptuneffm
www.deeptune.de
www.mainstromkultur.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Jan 2006, 13:37 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 891
Wohnort: NRW
Hello :)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Jan 2006, 16:00 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3504
Wohnort: Rodgau
Herzlich willkommen! :D

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 5. Jan 2006, 17:21 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 14. Nov 2002, 09:23
Beiträge: 912
Wohnort: Offenbach am Meer
hi .. auch aus offebäsch :)

_________________
(( (d-_-b) ))
ek-hobbythek


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Jan 2006, 00:59 
Offline
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26. Dez 2005, 21:56
Beiträge: 5
Willkommen!

Zitat:
Der Analogsynthi, mit dem der Sound aus den Lautsprechern fällt, den ich von einem Synthi hören will.


Sehr schön gesagt! Einen echten analogen Synth kann man nicht ersetzen, weder mit VA oder Software, schon gar nicht als Digitalklon...

Die klingen zwar bisweilen ganz nett, trotzdem wird es nie das selbe sein. Das merkt man spätestens dann, wenn man mit einem älteren Song herumspielt, der von einem Analogen dominiert wird. Der Song klingt nicht, zumindest nicht wie der Ursprungstrack.

Analoge Grüße
TFF

_________________
TFF & TRs sind:

The final Frontier & The Remixers


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Jan 2006, 09:35 
Offline
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 4. Jan 2006, 23:22
Beiträge: 2
Wohnort: Gomaringen
Tach,

TFF & TRs hat geschrieben:
Sehr schön gesagt! Einen echten analogen Synth kann man nicht ersetzen, weder mit VA oder Software, schon gar nicht als Digitalklon...


genau. in der digitalen Welt fehlt dieser "Dreckfaktor". Das war schon immer so. Im Kino (Stichwort Final Fantasy, toll gemacht, aber sieht halt zu "sauber" aus) und eben auch bei Synths. Ich hatte da neulich eine interessante Begegnung mit den Filtern im Matrix-1000. Bei bestimmten Cutoff/Reso-Einstellungen haben die so ganz leicht zufällig "rumgeblubbert". Sowas ist halt digital nicht so ohne weiteres nachbildbar. VAs können schön klingen, aber meist einfach zu steril. Von Software halte ich gar nix, kann zwar auch alles toll klingen (ein VA ist ja auch nix anderes, und wenn man den OpenLabs Neko anschaut, sieht man ja, wie weit man das treiben kann :), aber ich brauch Equipment zum Anfassen.

Und ich glaub, ein Modularer muß auch noch irgendwann mal her :)

...Michael


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 6. Jan 2006, 10:29 
Offline
Neues Forenmitglied
Neues Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26. Dez 2005, 21:56
Beiträge: 5
Morgen!

Also allein vom Druck her ist mein Analoger unerreicht, die Sounds kann ich auch mit dem VA oder dem ein oder anderen Digisynth erzeugen.

Aber man merkt es im Mix! Zu clean und total kraftlos... Dieses Urteil kann man sich allerdings erst erlauben wenn man wirklich beides besitzt und direkt vergleichen kann. Schön klingen können alle.

Einen Modularen werde ich mir aber dennoch nicht zulegen, zumindest ist da nichts geplant. Das wäre dann wohl mehr ein Zufall. Meine Wunschliste ist mittlerweile einfach sehr klein, sollte sich da also noch etwas tun, dann nur als Schnäppchen.

Grüße
TFF

_________________
TFF & TRs sind:



The final Frontier & The Remixers


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutzerklärung und Impressum