Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
Aktuelle Zeit: 11. Dez 2018, 05:23

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010, 08:42 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Hi!

Ich hab ja vor kurzem Bernies altes Tascam-Pult bekommen (danke nochmal - das Ding rockt wirklich!) - und jetzt will ich natürlich auch alle 32 Kanäle beschicken. Da ich derzeit noch den Großteil meiner Klangerzeuger im Rechner habe, suche ich nach einer Lösung, um möglichst Preisgünstig die 32 Kanäle auszufahren. Ich bin über die Marian Trace Out A16s gestolpert, die für um die 300 euro 16 Outputs bietet - und die Karten sind kaskadierbar. Allerdings habe ich von Marian nicht sonderlich viel gehört, weder gutes noch schlechtes.

Ich bin da etwas vorsichtig, weil ich z.b. mit dem MOTU UltraLite mk3 erhebliche Probleme hatte (Treiber stürzen bei Sampleratenwechsel ab (unter Mac+Win reproduziert), lassen sich nur nach OS-Neuinstallation wieder reaktivieren (unter Win), deren Support war auch sehr ratlos). So einen Schmu möchte ich mir bei der nächsten Soundkarte ersparen.

Wäre super, wenn jemand von euch da eine Ahnung oder einen Ansprechpartner hätte - zwar ist die Marian-Karte preislich echt super (und ich brauch wirklich nur 32 Outputs, keine Spielereien wie Effekte oder Eingangskanäle, schon gar nicht mit Preamps).

EDITH meint: Marian hat bisher keine 64-Bit-Treiber, was so ein bisschen "AUA" ist. Alternativen gerne gesehen! (Ich hab mir auch schon ADAT-Lösungen angesehen, allerdings sind die auch nicht grade günstig :()

Danke!

Viele Grüße,
Timo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010, 08:49 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mär 2010, 10:50
Beiträge: 346
Wohnort: offline
Hallo Timo,

herzlich willkommen bei uns im Elektro-Kartell.

Ich kenne die Firma Marion Systems nur als Nachfolgerfirma von Tom Oberheim nach seiner ersten Pleite. Wusste gar nicht, dass es die noch gibt.
Aber es gibt wohl eine dt. Fa.: http://www.marian.de/aboutus
Aber die letze eintragung unter News ist aus 2009. Nicht gerade vertrauenerweckend.

Normalerweise fallen immer 2 Namen, wenn man viele Inputs braucht: MOTU (wobei die Ultralite wohl eher in den Consumerbereich gehört - und damit auch buggier sein kann) und RME.
Die Leute sagen dass MOTU die besseren Treiber für OSX hat und RME wohl eher für die Wndows-Fraktion ist.
Aber das kann ich weder bestätigen noch widerlegen.

Meine Beobachtung ist leider, dass es immer noch, selbst im Jahre 2010, nach 25 Jahren Windows und 10 Jahren OSX keine fehlerfreien, auf Anhieb und dauerhaft einwandfrei funktionierenden Audio-Interfaces gibt. Es bleibt immer ein wenig Glücksache.
Ich sehe auch einige Gründe warum das so ist, aber das würde jetzt zu weit führen 8)

Meine Empfehlung: Nicht den neuesten Kram nehmen (also nicht 64 Bit, und das allerneueste Modell mit Vers.0.95 Treibern). Lieber bei E-bay eine etablierte Karte kaufen und die dann mit WinXP betreiben.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010, 09:10 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Hallo gmx,

vielen Dank für die Willkommensgrüße.

Win64 ist ein KO-Kriterium, da XP nur bis maximal 3.5GB RAM unterstützt. Bei aufwendigen Projekten knackt man die Grenze sehr schnell.

Deine Erfahrung kann ich teilen, die MOTU-Treiber waren unter OSX brauchbar, auch wenn sie beim Samplerate-Change schonmal abstürzten. Aber wenn es lief, dann lief es. Unter Windows hat sich der Treiber in die ewigen Jagdgründe verabschiedet (ich tippe auf einen Registry-Eintrag, der falsch gesetzt wird).

Ich habe in der Zwischenzeit mal ein wenig im Forum von Marian gestöbert, die negativen Stimmen häufen sich. Daher werde ich mir wohl keine Marian holen, schon alleine wegen der fehlenden Treiber nicht. Derzeit werkelt in dem Musikrechner eine M-Audio Delta 410 (die ja schon seit einiger Zeit nicht mehr gebaut wird - trotzdem gibt's da Windows 7 64-Bit Treiber für!). Da die Karten kaskadierbar sind, wird es wohl eine 1010LT werden, um das System erstmal auf 16 Kanäle aufzustocken und zu schauen, wie das ganze dann funktioniert.

Das Thema beschäftigt mich schon seit einiger Zeit, und ich fühle mich, als ob ich der einzige (oder einer der wenigen) bin, die ihre Software-Musikproduktion in Hardware abmischen. Qualitativ brauch ich auch nicht unbedingt 192kHz. Mir scheint, daß die Soundkartenhersteller den Kunden mit "das-könntest-du-mal-irgendwann-brauchen"-Features totschlagen.

Es darf auch gerne ein System sein, welches ein paar Jahre auf dem Buckel hat (ich glaub, bei Bernie hab ich mal so ein HD-Recording-System gesehen, aber ich weiß nicht mehr, welcher Marke das war, geschweige denn, ob das auch genügend Outputs hatte).

Viele Grüße,
Timo


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010, 10:26 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3514
Wohnort: Rodgau
Felicitus hat geschrieben:
Es darf auch gerne ein System sein, welches ein paar Jahre auf dem Buckel hat (ich glaub, bei Bernie hab ich mal so ein HD-Recording-System gesehen, aber ich weiß nicht mehr, welcher Marke das war, geschweige denn, ob das auch genügend Outputs hatte).

Viele Grüße,
Timo

Hi Timo!
Hwerzlich willkommen! Schön, das mal wieder zurück ins EK gefunden hast.
Ich nutze ein Alesis HD24 Harddisk Recording System.
Die Vorteile dabei sind vielfältig:
läuft autark ohne Rechner
extrem einfache Bedienung
Zwei Slots für Wechselfestplatten bieten größte Flexibilität
Einbindung via Adat-Schnittstelle über optical TOS-Link
24 Analoge Ein- und Ausgänge
gute Wandler (24-bit Recording 44.1 und 48 kHz Samplerate
(mit EC2 Modul sogar bis 88.2 und 96 kHz)
Word-Clock Sync
nur 19" auf 3 HE, dadurch sogar mobil einsetzbar
- ich liebe einfache Technologien, die SOFORT funktionieren.

Im Rechner würde ich grundsätzlich nur dann Mehrspurrecording betreiben, wenn die Hardware auch richtig zusammen paßt. Die ganzen MotU Interfaces laufen ja nur auf Macs wirklich stabil und tight, mit PC ist es meist ein Dilemma.

Liebe Grüße
Bernie

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 17. Dez 2010, 12:44 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mär 2010, 10:50
Beiträge: 346
Wohnort: offline
Felicitus hat geschrieben:
nur bis maximal 3.5GB RAM unterstützt. Bei aufwendigen Projekten knackt man die Grenze sehr schnell.
Sagt mal Jungs, wisst ihr eigentlich wieviel drei Komma fünf Gigabyte Daten auf Papier sind? :mrgreen: Was macht ihr denn nur :?: (Bin wissbegierig)
Wie hat der gute alte Quincy J. nur solche Hits für den Michael machen können - ohne solche Datenmengen ? :lol: (Schau grade im TV was über den letzteren.)

Bernie hat geschrieben:
Die ganzen MotU Interfaces laufen ja nur auf Macs wirklich stabil und tight, mit PC ist es meist ein Dilemma.
Ja, meist. Denn ich kenne jemanden, der die Motu 2408 mit 24I/O als Erweiterung erfolgreich unter Windows (XP?) einsetzt. Aber er hat ja auch mehr Hard- als Software. Und der PC ist ein spezieller Musik-PC. ;-)

_________________
Wie-da da.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 03:57 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Hmm, also das HD24 hab ich mir auch schon angeschaut. Leider gibt's da 2-3 Problemchen:

a) Teuer (oder anders formuliert: Ich zahle Features, die ich nicht brauche. Ich recorde ja nix.)
b) nicht sugszessive kaufbar, und ich brauch dann gleich noch ne ADAT-Karte für
c) nur 24 Kanäle

Die M-Audio Delta-Geschichten kosten ja im Moment 200 Ocken pro Stück, also insgesamt 800 Euro für 32 Kanäle raus. Jegliche ADAT-basierte Lösung ist definitiv teurer, außer ich hab was essentielles übersehen, was schonmal vorkommen kann ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 09:00 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3514
Wohnort: Rodgau
Als reine Wandlerkarte wäre der HD24 zu teuer, ich dachte, du möchtes auch damit recorden. Für PC kenn ich nix, das richtig stabil funktioniert.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 11:04 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Nene, ich gehör zu der Fraktion "im Rechner basteln" und "am großen Pult abmischen" :)

Gerade bei dem Kruscht, den ich so produzier, hat man extrem wenig Luft und es kam schon öfters vor, daß ich nur nen Millimeter am Fader geschoben hab, damits gut wird. War früher am Rechner nur begrenzt bis gar nicht möglich :(


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 11:16 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3514
Wohnort: Rodgau
stimmt. Das Tascam Pult ist auch super fein zu regeln.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 15:11 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Und es freut sich gerade, denn es hat gerade ein 2. Paar Boxen spendiert bekommen.

http://raumzeitlabor.de/wiki/Datei:Rzl-22.jpg


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 17:07 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mär 2010, 10:50
Beiträge: 346
Wohnort: offline
Das RaumZeitLabor hört sich ja sehr interessant an. Leider in MA etw. zu weit weg für mich um dort häufig (genug) sein zu können.
Aber: Können wir da mal eine EK-Lounge Session machen?

_________________
Wie-da da.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 18. Dez 2010, 19:29 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
Also eigentlich sind wir ja ein Hackerspace - aber Platz ist genug da. Gegen eine Spende für den Verein dürfte das kein Problem sein - außerdem gibt's leckere Club-Mate vor Ort :) Vielleicht kann man ja den musikalischen Aspekt mit Hacker-Aspekten unter einen Hut bringen? Interesse besteht auch auf jeden Fall an Vorträgen. Ich warne aber vor, wir sind im 2. Stock (eigentlich erster Stock, aber die Treppe ist lang...ohne Aufzug!) :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Dez 2010, 09:20 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mär 2010, 10:50
Beiträge: 346
Wohnort: offline
> Also eigentlich sind wir ja ein Hackerspace

Und wozu dann das Krachbumm-Labor? ;-)

> leckere Club-Mate vor Ort

Wo gibts eigentlich den Hacker-Drink zu kaufen? Meine Getränkemärkte haben das immer nich :-(

> Vielleicht kann man ja den musikalischen Aspekt mit Hacker-Aspekten unter einen Hut bringen?

Soundbasteln (mit dem Modular-System ...oder dem Spectralis) ist Hacking :-D


Zuletzt geändert von gmx am 19. Dez 2010, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
BeitragVerfasst: 19. Dez 2010, 09:52 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mai 2008, 15:53
Beiträge: 156
Wohnort: Wiesbaden
gmx hat geschrieben:
> leckere Club-Mate vor Ort

Wo gibts eigentlich den Hacker-Drink zu kaufen? Meine Getränkemärkte haben das immer nich :-(


Gucks bei den Hackern https://www.cccmz.de/?page_id=437


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 20. Dez 2010, 11:14 
Offline
Forenmitglied (10+)
Forenmitglied (10+)

Registriert: 17. Dez 2010, 08:12
Beiträge: 28
gmx hat geschrieben:
> Also eigentlich sind wir ja ein Hackerspace

Und wozu dann das Krachbumm-Labor? ;-)


Um Audioexperimente zu machen. Ich musste halt erstmal vorsichtig anfragen, inwieweit wir für Publikumsverkehr geöffnet sind. Ich hab das gestern mal angesprochen, nur positive Stimmen - also ab dafür! Wir müssen nur schauen, wann der beste Termin dafür wäre.

Zitat:
Wo gibts eigentlich den Hacker-Drink zu kaufen? Meine Getränkemärkte haben das immer nich :-(


Hmm gute Frage - wir bestellen immer Palettenweise bei Loscher direkt.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Dez 2010, 12:27 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 3. Mär 2010, 10:50
Beiträge: 346
Wohnort: offline
Felicitus hat geschrieben:
Hmm, also das HD24 hab ich mir auch schon angeschaut.

Hier gibts HD24 gebraucht: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Mal sehen wie hoch der Preis geht.

_________________
Wie-da da.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 27. Dez 2010, 09:10 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3514
Wohnort: Rodgau
€ 750 ist so der Durchschnittspreis, sind immer noch sehr teuer.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutzerklärung und Impressum