Elektro-Kartell
Elektro-Kartell
Forum
EK-Lounge
EK-Lounge Sessions
EK-Digital
EK-Digital Online Label
 * Registrieren  * Anmelden 
* FAQ    * Suche
liveambient
Live Ambient Scene
Aktuelle Zeit: 18. Jan 2018, 03:58

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: wie mache ich eine sample library?!
BeitragVerfasst: 28. Sep 2009, 14:47 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
hallo leute brauch mal hilfe.

ich hab vor meine sounds die ich bisher so gemacht habe und auch noch neues material von meinem virus und aus meiner sample festplatte zu einer library zusammen zufassen und dann das ganze als paket auf cd zu verkaufen.

jetzt ist meine frage: wie bewerkstellige ich das am besten? was gibts für einen standard für sample cds? wenn ich sie in wav drauf packen will 16 oder 24 bit? mastern oder normalisieren?
und die sounds vom virus? jeden halbton einzeln aufnehmen und schneiden!? oder reichen immer nur die C noten!?
und gibts ausser sample robot noch eine billigere oder kostenlose alternative?

würd mich freun wenn da jemand weiter weiss.
gruss


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 29. Sep 2009, 07:48 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3481
Wohnort: Rodgau
Hi!

Vom Format her gibts verschiedene Möglichkeiten. Ich hab meine Sounds immer als Audio-CD (Redbook) gemacht, weil man sie auch mal im normalen Radio vorhören kann, z. B. beim Autofahren oder unterwegs. WAV ist eigentlich Standard. Man kann aber auch mehere Formate anbieten. Ob man Einzelsamples macht, ist immer abhängig von der Art des Sounds. Für längere Atmos, Pads und Drones, reicht meist in einer Tonrart, für Solosounds jedoch nicht, da müssen es schon 2-3 Töne je Oktave sein.
Wichtig ist das Booklet mit einer genauen Längenangabe der Samples und einem aussagefähigem Namen.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 1. Okt 2009, 20:10 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
also wenn ich z.b. einen lead sound habe dann z.b. C,F und A von jeder oktave oder wie?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 2. Okt 2009, 07:57 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3481
Wohnort: Rodgau
ACCESS hat geschrieben:
also wenn ich z.b. einen lead sound habe dann z.b. C,F und A von jeder oktave oder wie?

Das bleibt dir überlassen, du mußt es nur ins Booklet schreiben.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 5. Okt 2009, 00:30 
Offline
Hausmeister
Hausmeister
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2002, 23:26
Beiträge: 623
Wohnort: RHEINGAUner
ACCESS hat geschrieben:
also wenn ich z.b. einen lead sound habe dann z.b. C,F und A von jeder oktave oder wie?

Kommt auch drauf an, wie das klanglich aufgebaut ist, wie zb Hüllkurven und Filter den Sound über das gesamte Spektrum verändern.
Probier mal selbst aus, ob die Sounds in Deinem Sampler (ohne Granularoption) authentisch rüberkommen: Geh in Halbtonschritten hoch&runter, wenn deutlich hörbare „Sprünge“ drin sind musst Du kleinere Intervalle bereitstellen.

_________________
Autistic Electro

ich führe die menschen auf eine reise an den rand ihres verstandes - bei den meisten leuten ein äußerst kurzer weg.
nicht nur weil ich da eine echt geniale abkürzung kenne. ist aber wurscht. glaubts mir einfach.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 6. Okt 2009, 20:00 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
ok danke für den tipp.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 11. Okt 2009, 13:32 
Offline
EK-Supporter (100+)
EK-Supporter (100+)
Benutzeravatar

Registriert: 2. Dez 2007, 21:09
Beiträge: 104
Wohnort: Frankfurt am Main
ich würde die höchste aufnahme qualität nehmen oder zumindest in der selben qualität in der du deine projekte
erstellst. Die Sampleaufnahme zumindest normalisieren, achte darauf das du keine knackser im sampel hast und das
wenn z.B. dein Sampler sog. Root Note oder so was untestüzt auch gleich dort den richtigen Notenwert der
aufgenommenen Note zu hinterlegen, weil wenn du die Samples in deinen Sampler ladest und die falsche Master
Note bei der Aufnahme hinterlegt war kann es passieren das die Note beim abspielen automatisch transponiert wird...

Ich hatte das einmal als ich eine Märchen Platte abgesämbeld hab... Im akai war eine höhere Note hinterlegt...
nachdem ich aber im Seqeunzer die Note C3 getrggert hatte.. war alles gaaaaaaanz gaaaaanz langsam... der hat es
halt runter transponiert, weil er gedacht hatte das Original ist a4


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 16:26 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
ich bin immer noch nicht dazu gekommen was zu machen ^^
wahrscheinlich lass ich das mit dem synth sounds weg und mach einfach loops oder so....


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 17:28 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3481
Wohnort: Rodgau
ACCESS hat geschrieben:
also wenn ich z.b. einen lead sound habe dann z.b. C,F und A von jeder oktave oder wie?

Kommt immer etwas auf den Sound an.
Ich hab die meisten Solosunds nur im mittleren C gemacht, längere lebendige Atmos auch mal in anderen Tonlagen. Das kann man heute alles recht easy transponieren.
Wichtig ist eine Dokumentation, also Tonhöhe und Sample-Länge.
Vom Format her hab ich immer Wav/Audio bevorzugt, da man dann eine Sample CD auch mal beim Frühstücken durchhören kann.

Meine Sounds sind hier:
http://www.aliens-project.de/m_sounds.html

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 17:34 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
Bernie hat geschrieben:
ACCESS hat geschrieben:
also wenn ich z.b. einen lead sound habe dann z.b. C,F und A von jeder oktave oder wie?

Kommt immer etwas auf den Sound an.
Ich hab die meisten Solosunds nur im mittleren C gemacht, längere lebendige Atmos auch mal in anderen Tonlagen. Das kann man heute alles recht easy transponieren.
Wichtig ist eine Dokumentation, also Tonhöhe und Sample-Länge.
Vom Format her hab ich immer Wav/Audio bevorzugt, da man dann eine Sample CD auch mal beim Frühstücken durchhören kann.

Meine Sounds sind hier:
http://www.aliens-project.de/m_sounds.html



ich denke so werd ich das auch machen.... nur rage ist wie krieg ich alles hin das die lautstärken passen!? oder ist das bei einer sample library egal?
und wie kann man multi samples machen?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 17:57 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3481
Wohnort: Rodgau
ACCESS hat geschrieben:
[nur rage ist wie krieg ich alles hin das die lautstärken passen!? oder ist das bei einer sample library egal?

Ich hab alle einzelnen Samples am Ende immer gemastert, bin also nochmal mit dem EQ oder einem Multibandkompressor drüber und als letzten Schritt wurde dann mit -0,1dB normalisiert, sodas alle stets die gleiche Lautstärke haben. Mit Wavelab klappt das ganz gut, man kann aber natürlich auch andere Editoren nehmen.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 18:13 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
Bernie hat geschrieben:
ACCESS hat geschrieben:
[nur rage ist wie krieg ich alles hin das die lautstärken passen!? oder ist das bei einer sample library egal?

Ich hab alle einzelnen Samples am Ende immer gemastert, bin also nochmal mit dem EQ oder einem Multibandkompressor drüber und als letzten Schritt wurde dann mit -0,1dB normalisiert, sodas alle stets die gleiche Lautstärke haben. Mit Wavelab klappt das ganz gut, man kann aber natürlich auch andere Editoren nehmen.



hm ok ok... was gibts denn da für welche? ich mache eig inzwischen alles nur noch über ableton. muss halt dann wenn ich fertig bin jeden sounds einzeln rausrendern oder alle sounds auf einmal in eine grosse datei.... schneiden könnte man ja dann im prinzip selbst oder!?


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 18:25 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Jun 2002, 13:02
Beiträge: 3481
Wohnort: Rodgau
Im Prinzip kann man doch jeden Audio Editor nehmen. Ich kann dir da keinen Tip geben, nutze ausschließlich Wavelab.

_________________
http://bernd-michael-land.com/
http://aliens-project.de/blog/
https://www.facebook.com/bernielandmusic
https://www.facebook.com/groups/bmlfans/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd-Michael_Land


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 13. Jan 2011, 19:21 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
Bernie hat geschrieben:
Im Prinzip kann man doch jeden Audio Editor nehmen. Ich kann dir da keinen Tip geben, nutze ausschließlich Wavelab.

das hatte ich früher auch nur inzwischen frage ich mich ob ich das überhaupt noch brauche weil ich eig mit live alles machen kann was mit wavelab auch ging... einziger unterschied ist eben das man die neue datei dann erst rendern muss.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 03:33 
Offline
EK-Supporter (200+)
EK-Supporter (200+)
Benutzeravatar

Registriert: 5. Dez 2010, 04:18
Beiträge: 356
Wohnort: im schönen Darmstadt
Hi Chris :)

also ich kann Dir Wavepad empfehlen, einen schnellen Wave-Editor für umsonst
Es hat zwar nicht alle Profifunktionen aber dafür kann man aus längeren Dateien
fix einzelne Parts rausschneiden (Track laden - gewünschten Part markieren - rechtsklick
"In neue Datei kopieren" - fettisch :mrgreen: )
Eventuell noch bisserl Nachbearbeitung, besonders der Startpunkt sollte genau geschnitten
sein sonst gibts unliebsame Verzögerungen beim abspielen im Player ;)
Man kann auch die Dateien schnell normalisieren etc .....

Ausserdem gibts da noch wavosaur auch für umme
und um einiges umfangreicher, aber auch etwas komplexer, um nicht zu sagen umständlicher
in der Bedienung, viele schwören aber darauf ...

Was das samplen bzw. die Erstellung als solches angeht, werden gerne auch
Soundfonts genutzt, deren Erstellung ist aber etwas komplexer, bieten aber recht gute
Ergebnisse z.B. Multisamples - mehrere Layer usw.
Ist insgesamt ne Materie für sich die einiges an Einarbeitung bedarf

Das beste Proggy hierfür wäre Viena (mit einem N im Gegensatz zu Creatives Vienna-
das eine dementsprechende Soundkarte voraussetzt) SynthfontViena

Wie gesagt ist nicht wirklich einfach - aber vielleicht hast Du ja die Muse
dich da mit auseinander zu setzten :)

Viel Erfolg n-Orb

_________________
Mein Raum - :D - fresh plugins


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 26. Jan 2011, 03:54 
Offline
EK-Supporter (500+)
EK-Supporter (500+)
Benutzeravatar

Registriert: 18. Sep 2005, 23:41
Beiträge: 889
Wohnort: NRW
danke. ich probiers mal aus. und dann lad ich hier mal eine kleine test bibliothek für euch hoch... dann könnt ihr mir sagen ob das zeug was taugt oder was ich besser machen kann oder nicht.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de